1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Labo debütiert für Togo

  6. >

Archiv

Labo debütiert für Togo

wn

-hef- Münster. Gleich zwei Münsteraner feierten am Mittwoch ihr Debüt in einer Fußball-Nationalmannschaft. Viel beachtet verlief der erste Auftritt von Christian Pander für Deutschland, auch weil der für Schalke 04 in der Bundesliga spielende Abwehrspieler den Siegtreffer zum 2:1-Erfolg im Wembleystadion über England markierte. Aber auch 20 000 Zuschauer im Nationalstadion von Togo in Lome sahen den Debütanten Ousseni Labo.

Nach gut einer Stunde wurde der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler von Nationaltrainer Stephan Keshi im Testspiel gegen Sambia eingesetzt. Labo mischte eine halbe Stunde mit beim 3:1-Sieg des WM-Teilnehmers Togo, die Treffer erzielten nach dem 0:1 Jonathan Ayite, Junior Senago und Adekumy Olafunde.

Dabei hatte sich die Anreise für den Münsteraner, der in der Oberliga für FC Eintracht Rheine aktiv ist, als überaus schwierig erwiesen. Am Ende reichte es für Labo nur zu einer Trainingseinheit am Dienstag im Vorfeld der Partie, dennoch setzte Keshi den schnellen Mittelfeldspieler ein. Offen ist, ob Coach Keshi den Neu-Nationalspieler auch zum letzten Spiel der Qualifikation zum Afrika-Cup 2008 einlädt. Am 8. September geht es gegen Mali in Lome um die Teilnahme an der Endrunde. Der Sieger erreicht das Endrunden-Turnier, trennen sich die mit jeweils neun Zählern punktgleichen Teams aus Togo und Mali unentschieden, könnte Benin (8 Punkte) noch vorbeiziehen.

Heute wird Labo in Deutschland zurückerwartet. Lome-Paris-Amsterdam heißt die Flugroute. Am Sonntag geht es im heimischen Stadion mit Rheine bereits weiter gegen Schalke 04, allerdings die Reserve. Dann hat der Oberliga-Alltag Labo wieder.

Startseite