1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Land und Leute kennenlernen

  6. >

Lokales

Land und Leute kennenlernen

Charlotte Pötzel

Münster - Die einen wollten das fremde Land mit seiner unbekannten Kultur einfach einmal kennenlernen, die anderen blickten auf die 20-jährige Verbindung zwischen Münster und der russischen Partnerstadt Rjasan zurück: Der Informationstag in der Bürgerhalle des Rathauses stieß Freitag nicht nur bei den langjährigen Förderern der Städtepartnerschaft, sondern insbesondere auch bei vielen jungen Menschen auf reges Interesse.

„Das tatsächliche Leben in Russland ist so anders als unser Alltag in Münster - das können wir uns nur schwer vorstellen“, meinte Florian Mollers, der gemeinsam mit einigen Schulfreunden die Infostände besuchte. Regen Andrang fanden dabei vor allem die Gesellschaftsspiele, die den jungen Menschen das Land und seine Kultur näher bringen sollten. Der Höhepunkt war dabei für viele das Spiel „Twister“, das die Weite des größten Staates der Welt deutlich machte.

Während viele der Jugendlichen sich erstmals intensiver mit Russland beschäftigten, betonten die offiziellen Vertreter beider Städte die Bedeutung der langjährigen Partnerschaft und der engen Zusammenarbeit: Sowohl Günter Schulze Blasum als Vertreter des Rates der Stadt Münster als auch Tatiana Panfilova aus Rjasan erinnerten an die gemeinsamen kulturellen Projekte, die Unterstützung des Jugendaustausches sowie die sprachlichen Fördermöglichkeiten auf beiden Seiten.

Startseite