1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Laumann: Jeder sollte sich impfen lassen

  6. >

Laumann: Jeder sollte sich impfen lassen

Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen beginnt am Montag die Massenimpfung gegen die Schweinegrippe. Vorrang haben zunächst die rund eine Million Beschäftigten des Gesundheitsbereichs sowie die Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten, sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf. Sie hätten das größte Ansteckungsrisiko und könnten...

wn

Düsseldorf - Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat die Bürger nachdrücklich zur Impfung gegen die Schweinegrippe aufgerufen.

Von Montag an können sich zunächst das medizinische Personal, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste impfen lassen. Ende November stehe Impfstoff für alle Bürger zur Verfügung, sagte der Minister am Mittwoch in Düsseldorf. In Niedersachsen verzögert sich der Start der Impfaktion derweil.

Laumann erwartet, dass die Infektionszahlen im Winter „sehr deutlich ansteigen werden“. Die EU befürchtet, dass 30 Prozent der Bürger erkranken werden. Nach EU-Prognosen könnten in NRW 5000 bis 16 000 Menschen an der Neuen Grippe sterben.

„Die Neue Grippe ist nur mit einer großen Impfbereitschaft in den Griff zu bekommen“, sagte Laumann. „Es gibt aber keine Impfpflicht.“ Die Experten können Nebenwirkungen wie Fieber und Kopfschmerzen nicht in jedem Fall ausschließen. Laumann warnte die Bürger aber, sich von der öffentlichen Debatte über die Impfung verunsichern zu lassen. Zuvor hatte eine Klinik in Bielefeld angekündigt, auf die Impfung ihrer Mitarbeiter zu verzichten.

Die Grippeimpfung kann bei Gesundheitsämtern sowie einzelnen Ärzten in „Impf-Sprechstunden“ durchgeführt werden. Risikogruppen wie Schwangere und chronisch Kranke sollten vorher mit ihrem Arzt über eine Impfung beraten.

Startseite