1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Licht und Schatten

  6. >

Ahlener SG

Licht und Schatten

Herbert Vogel

Ahlen - In der Qualifikationsrunde auf Kreisebene gab es für die Jugend-Teams der Ahlener SG Licht und Schatten.

Im letzten Spiel verbuchte die männliche A1 noch mal einen Erfolg. Gegen die JSG Unna-Massen gab es zum Abschluss einen verdienten 37:25-Erfolg

Eine bittere Niederlage musste am Sonntag die weibliche A1 beim Lüner SV einstecken. Zwar warf die ASG 34 Tore, kassierte aber 39 Gegentreffer und musste so die zweite Niederlage in der Qualifikationsrunde wegstecken.

Gegen den SuS Oberaden gewann die männliche B1 zu Hause mit 25:19. In diesem Spiel ging es für beide Teams um alles, denn nur der Gewinner würde die nächste Runde erreichen. So begann das Spiel recht hektisch, und erst nach einiger Zeit zeigten die Rot-Weißen, wer an diesem Tag das bessere Team war. Zum Schluss gab es einen klaren Sieg und damit den Einzug in die nächste Runde zu bejubeln, die bereits am kommenden Freitag beginnt.

Einen 26:24-Arbeitssieg feierte die weibliche B1 im Heimspiel gegen den VfL Brambauer. Schwächen in der Abwehr verhalfen den Gästen immer wieder zu einfachen Toren, sodass sich die Rot-Weißen nicht absetzen konnten. Mit 12:10 wurden die Seiten gewechselt, bevor es dann zu Beginn des zweiten Durchgangs nach einer raschen 16:11-Führung nach einer Vorentscheidung aussah. Doch der sprichwörtliche Sack wurde nicht zugemacht, und die Gäste kamen wieder bis auf ein Tor heran. In der Schlussphase hielten die ASG-Mädchen aber dagegen und gewannen letztendlich verdient mit 26:24. Dies war der Auftakt zu einer „englischen Woche“, denn die nächsten Spiele stehen bereits am Donnerstag zu Hause gegen den Soester TV und am Sonntag beim Königsborner SV an.

In Overberge musste die männliche C-Jugend antreten, hatte jedoch gegen den starken Gegner keine Chance. Mit 12:33 wurde dieses Spiel klar verloren. Dieses Ergebnis müssen die Ahlener nun schnell aus ihren Köpfen bekommen, denn in den kommenden Spielen treffen sie auf die Gegner, denen sie die nötigen Punkte für die Qualifikation abknöpfen können.

Keine Probleme hatte die weibliche C1 zu Hause gegen den VfL Kamen. Von Anfang an dominierten die Ahlenerinnen das Spiel, und bereits zur Halbzeit war die Partie entschieden. So konnten nun auch die Akteure, die ansonsten weniger Spielanteile bekommen, ihre Stärken zeigen. Und sie machten dies so gut, dass am Ende ein klarer 37:14-Erfolg heraussprang. Auch für die C1 geht es bereits am morgigen Donnerstag mit dem nächsten Heimspiel gegen den Soester TV weiter.

Startseite