1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Live: Wahlergebnisse und Stimmungen in den Rathäusern in Ibbenbüren, Hörstel, Hopsten, Recke und Mettingen

  6. >

Kommunalwahl 2009

Live: Wahlergebnisse und Stimmungen in den Rathäusern in Ibbenbüren, Hörstel, Hopsten, Recke und Mettingen

Politische Hochspannung im Tecklenburger Land: Die Wahllokale haben seit 18 Uhr geschlossen und nun schauen alle gebannt auf die ersten Ergebnisse – die Sie bei uns natürlich nachlesen können, sobald der jeweilige Wahlkreis ausgezählt ist.

wn

Zudem berichten wir live für Sie aus den Rathäusern in Ibbenbüren, Hörstel, Hopsten, Mettingen und Recke. Insgesamt stehen in diesen Orten 361 Kandidaten zur Wahl. Doch wer macht das Rennen? Bleibt alles beim Alten oder gibt es die eine oder andere Überraschung? Hier können Sie noch einmal die Geschehnisse am Wahlabend verfolgen.

18:17 Uhr – Ibbenbüren: 80 Personen haben sich inzwischen im Rathaus in Ibbenbüren versammelt. Noch interessieren sich die meisten von ihnen in erster Linie für die ersten Hochrechnungen der Landtagswahlen. Besonders bei den ersten Ergebnissen im Saarland, wo Die Linke überraschend gut abschneidet, geht ein Raunen durch die Menge. In Kürze werden die ersten Ergebnisse für Ibbenbüren bekanntgegeben.

18:34 Uhr – Hörstel: Die ersten zwei kleinen Wahlkreise sind ausgezählt – und trumpfen mit einer Überraschung auf: Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) liegt mit absoluter Mehrheit vorne. Bürgermeisterkandidat Heinz Hüppe (CDU) führt vor seinem Herausforderer Oliver Janke (SPD) mit 84,9 Prozent gegenüber 15,1 Prozent und in dem anderen Stimmbezirk mit 58,5 Prozent vor 41,5 Prozent.

18:41 Uhr - Recke: Hier verwundert es nicht, dass Thomas Kubendorff (CDU) die Nase als Landratskandidat mit 59,5 Prozent vorne hat. Sensationell ist dagegen schon eher das Abschneiden der Grünen: Im Stimmbezirk Schießstand Zumwalde holt die Partei 28,3 Prozent und ist damit zweitstärkste Kraft. Von den insgesamt aufgerufenen 9403 Wählern sind 66 Prozent zur Wahl gegangen.

18:55 Uhr - Hörstel: Mittlerweile tummeln sich über 100 Leute, um die Wahlergebnisse zu verfolgen. Die UWG hält sich bei drei von 20 ausgezählten Stimmbezirken weiterhin wacker.

19:02 Uhr - Recke: Bei der Wahl des neuen Bürgermeisters zeichnet sich nach zwei von 16 ausgezählten Stimmbezirken ein Favorit ab: Eckhard Kellermeier (CDU) führt vor Peter Leistner (SPD) mit 66,7 Prozent. Leistner muss sich bisher mit 26 Prozent begnügen und Antonius Boß (parteilos) kommt lediglich auf 7,4 Prozent.

19:17 Uhr - Recke: Spektakulärer Erfolg für das Kommunalbündnis Recke - die Partei schafft es bei der Gemeinderatswahl auf Anhieb zur zweitstärksten Kraft mit 33,2 Prozent. Mehr Stimmen konnte nur die CDU mit 46,6 Prozent sammeln.

19:23 Uhr - Mettingen: Rund 80 Personen sind zusammengekommen, um die Wahlergebnisse zu verfolgen. Der einzige Bürgermeisterkandidat Helmut Kellinghaus (parteilos), der für die SPD antritt, führt mit gut 90 Prozent und verfolgt nach anfänglicher Nervosität inzwischen mit entspannter Miene das Geschehen. Ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen gibt es dagegen bei der Sitzverteilung im Rat zwischen SPD und CDU.

19:27 Uhr - Hörstel: Hüppe wird wohl wieder Bürgermeister: Nach 16 von 20 ausgezählten Stimmbezirken führt der CDU-Kandidat mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit und kann damit als wiedergewählt gelten.

19:30 Uhr – Ibbenbüren: Bei der Bürgermeisterwahl wurde ein knappes Ergebnis zwischen Heinz Steingröver (SPD) und Ulrich Remke (CDU) erwartet. Nach 15 ausgezählten Stimmbezirken führt allerdings deutlich Steingröver.

19:39 Uhr - Mettingen: Nach 11 von 14 ausgezählten Stimmbezirken kann Kellinghaus als wiedergewählter Bürgermeister gelten. Im Rat kann die SPD 12 Sitze und die CDU 13 Sitze für sich beanspruchen. Knapp geht es auch an anderer Stelle zu: Die Ratskandidaten Dirk Klausmeyer (CDU) und Bruno Pielage (SPD) sichern sich ihren Platz in zwei Wahlkreisen mit gerade mal drei Stimmen.

19:45 Uhr - Recke: Das mit Spannung erwartete Ergebnis der Bürgermeisterwahl liegt vor: Da Josef Plumpe (CDU) nicht wieder angetreten ist, buhlen gleich drei Kandidaten um die Gunst der Bürger. Als Sieger geht Eckhard Kellermeier von der CDU mit 68,2 Prozent hervor. Peter Leistner von der SPD ergattert 25,8 Prozent und Antonius Boß schafft es auf 363 Stimmen der Wähler und erhält damit 6,0 Prozent.

19:50 Uhr - Hopsten: Eine klare Sache: Nach Auszählung der abgegebenen Stimmen führt Winfried Pohlmann (SPD) im Endergebnis mit sage und schreibe 80,4 Prozent gegenüber Friedhelm Brügge von der CDU, der nur 19,6 Prozent erreichen kann.

19:58 Uhr - Ibbenbüren: Die Ergebnisse von 21 von 46 Stimmbezirken liegen mittlerweile vor - und der Abstand zwischen Steingröver und Remke schrumpft deutlich, es zeichnet sich doch noch ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Steingröver kann jetzt gerade mal 52 Prozent holen, während Remke mit 47 Prozent aufschließt.

20:10 Uhr - Mettingen: Sensationelle Wende nach Auswertung des letzten Stimmbezirkes: Die SPD schafft es, 13 Sitze im Gemeinderat zu ergattern und die CDU muss sich mit 12 begnügen und ist entsprechend vor den Kopf geschlagen. Die SPD begrüßt das Ergebnis mit lautstarkem Jubel.

20:16 Uhr - Recke: Der erstmals zur Bürgermeisterwahl angetretene Kandidat Eckhard Kellermeier (CDU) zeigt sich überwältigt von den über 68 Prozent, mit denen er zum nächsten Bürgermeister gewählt wurde. Auch das Kommunalbündnis Recke ist ganz aus dem Häuschen: Es holt bei der Gemeinderatswahl 33,9 Prozent und ist damit zweitstärkste Kraft hinter der CDU, die es nur auf enttäuschende 47,4 Prozent bringt. Die SPD muss sich mit 33,9 Prozent begnügen.

20:23 Uhr - Hopsten: Große Schlappe für die CDU auch bei der Gemeinderatswahl. Die Partei verliert zwei Sitze und kommt nur noch auf acht Ratsmandate. Die SPD gewinnt ebenso wie die FDP einen Sitz hinzu. Die Sozialdemokraten kommen damit auf sieben, die Liberalen auf drei, UWG ebenfalls auf drei und die Grünen auf einen Sitz.

20:27 Uhr - Hörstel: Es bleibt wie gehabt: Heinz Hüppe gewinnt die Bürgermeisterwahl mit 69,5 Prozent. Sein Konkurrent von der SPD, Oliver Janke, erreicht 30,5 Prozent.

20:30 Uhr - Ibbenbüren: Tosender Jubel bei der SPD: Heinz Steingröver vereint nach Auszählung von 43 von 46 Stimmbezirken 53,64 Prozent auf sich. Sein Herausforderer Remke erreicht bei der Bürgermeisterwahl nur 46,36 Prozent. Insgesamt haben CDU und SPD aber sechs beziehungsweise fünf Prozent an Zustimmung bei den Wählern verloren.

20:59 Uhr - Hörstel: Der fulminante Start der UWG ist im Endergebnis auf drei Sitze geschrumpft. Die CDU darf 18 Sitze für sich beanspruchen, die SPD sieben, Grüne drei und Die Linke erhält einen Sitz im Stadtrat.

>> Lesen Sie die komplette Nachberichterstattung mit Kommentaren und Analysen Montag und Dienstag in unserer Zeitung.

Startseite
ANZEIGE