1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. LWL investiert 12,1 Millionen in Münster - Viel Geld für weniger Energie

  6. >

LWL investiert 12,1 Millionen in Münster - Viel Geld für weniger Energie

Günter Benning

Münster - 12,1 Millionen Euro will der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im Rahmen des "Zukunftsinvestitionsgesetzes" allein in Münster investieren. Vor allem in Maßnahmen, die Energie einsparen sollen.

Allein in die Sanierung der Hauptverwaltung sollen, sofern die LWL-Gremien mitziehen, rund 4,5 Millionen Euro fließen. Ein erheblicher Teil davon sind Energiesparmaßnahmen, aber auch der Plenarsaal soll für 900.000 Euro saniert werden.

Im Rahmen dieser Maßnahmen soll auch der gerade renovierte Bau des LWL-Versorgungsamtes an der Von-Vincke-Straße um eine Etage aufgestockt werden. Wie es beim LWL heißt, gebe es dort heute bereits Platzprobleme, hier sei ein „optimiertes Raumnutzungskonzept“ erarbeitet worden.

Das LWL-Naturkundemuseum am Allwetterzoo erhält ebenfalls eine Grundsanierung für 2,7 Millionen Euro. Verbesserung des Brandschutzes, Überholung der Technik und vor allem Sanierung von Fassade, Dach und Fenstern stehen auf dem Programm.

Priorität hat bei den zusätzlichen Investitionen, die durch das Konjunkturprogramm des Bundes angestoßen werden, auch die Verbesserung der Datenverarbeitung des LWL. So soll an den Speichern für 1,7 Millionen Euro ein neues Ausfallrechenzentrum entstehen. Für weitere 2,5 Millionen werden die Datennetze in gesamten Verwaltungsbereich ausgebaut, wie im LWL-Umwelt- und Bauausschuss vorgestellt wurde.

Für die Sanierung der technischen Zentrale des Förderschulzentrums am Bröderichweg sind weitere 300.000 Euro außerplanmäßig vorgesehen. Wie Pressesprecher Karl-Georg Donath mitteilte, müssten jetzt nur noch die entsprechenden Baubeschlüsse gefasst werden.

Startseite