1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Madsen: Nach dem tiefen Fall

  6. >

Lenz-Musik

Madsen: Nach dem tiefen Fall

wn

Die Vorzeichen für die Tour waren so vielversprechend: Alle Termine ausverkauft. Doch dann der Sturz beim Videodreh: Madsen-Sänger Sebastian fiel aus fünf Metern Höhe in die Tiefe. Die Folgen: komplizierter Trümmerbruch, Operation, Tourverlegung in den Winter. Immerhin: „Labyrinth“, das neue Album der Band, erscheint trotzdem heute.

Vielleicht freuen sich die vier Jungs (Keyboarder Folkert Jahnke stieg im September aus) aber auch über die plötzlich gewonnene Zeit. Ganz heimlich. Und leise. Schließlich bleibt mehr Zeit für die WM - und für den Song „Sieger“, der zufällig zum Fußball-Event des Jahres passt. Aber der melodiöse Song, der wenig mit der Schrammelei vom Vorgänger „Frieden im Krieg“ gemeinsam hat, steht auch für die Machart des gesamten Albums: Die Tracks sind unaufgeregt, intellektuell, gehen Richtung Liedermacherei und haben - wie beispielsweise im Titeltrack - Variationen auf Lager. Anders gesagt: Sie klingen eingängiger, angenehm.

Startseite