1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Mangelnde Torausbeute rächt sich

  6. >

Sport-Extra: Fußballer vor dem Saisonstart

Mangelnde Torausbeute rächt sich

Reinhard Tumbrink

Seppenrade - Die Blau-Weißen aus Ottmarbocholt mussten am Sonntagmittag in Seppenrade eine bittere Pille schlucken: Unterm Strich waren sie das bessere Team, doch jubeln durften nach einem 2:0-Erfolg die Spieler der Fortunen-Reserve.

Kein Wunder, dass BWO-Coach Heinrich Freese unzufrieden war: „In der ersten Halbzeit musste es 3:0 für uns stehen. Zudem durften die Seppenrader nur noch mit zehn Mann auf dem Platz stehen. Da hat der Schiedsrichter versagt.“

So richtig glücklich über den Erfolg war der Seppenrader Spielertrainer Sven Heimann aber auch nicht: „Die Ottmarsbocholter waren das bessere Team, haben es aber versäumt, Tore zu machen. Ich möchte, dass wir gut Fußball spielen. Das haben wir nicht getan, deshalb bin ich heute nicht unbedingt zufrieden.“

Die ersten Möglichkeiten hatten die Blau-Weißen. Marcus Vernauer (10.) scheiterte am Seppenrader Schlussmann Matthias Schröer, und Dirk Schulze-Becking (11.) kam nach Pass von Patrick Döhla um einen Schritt zu spät. Fortunas einzige halbwegs gute Chance hatte Fabian Mayr nach 17 Minuten. Seinen Distanzschuss lenkte BWO-Keeper Hendrik Erkmann jedoch über die Latte.

Noch vor dem Wechsel ließen die BWO-Spieler Alexander Hibbe (22.), Dominik Diekemper (27. und 43.), Daniel Beutel (40.) und noch einmal Schulze-Becking, der mit einem Kopfball aus zwei Metern an Schröer scheiterte, klare Möglichkeiten aus.

Das sollte sich im zweiten Spielabschnitt rächen. War Maximilian Kemmann in der 48. Minute noch an BWO-Schlussmann Erkmann gescheitert, gab er ihm in der 72. Minute mit einem Sonntagsschuss aus gut 25 Metern das Nachsehen.

Sechs Minuten später bekamen die Gäste nach Foul von Michael Röckmann an Christoph Tübing einen Strafstoß zugesprochen, doch Vernauer scheiterte an Schröer. Als es nur zwei Minuten später nach Foul von BWO-Keeper Erkmann an Thomas Muhle Strafstoß auf der anderen Seite gab, machte Mayr es besser und verwandelte zum 2:0-Endstand.

Fortuna 2: Schröer - Löbber, Röckmann, Niehues - Köster (46. Muhle), Gacaferi, F. Mayr, Rottmann - Hülsbusch (55. Heimann), Kemmann - Hülk (51. Schmies). BWO: Erkmann - Tübing, Schulze-Becking, Bassenhoff - Döhla, Diekemper (46. Rehbein) - Beutel (46. Simon) - Hibbe (81. Kallwey), Welp - Vernauer, Volbracht. Tore: 1:0 (72.) Kemmann, 2:0 (80., FE) Mayr. BV: Vernauer verschießt Foulelfmeter (78.). Beste Spieler: Schröer, Nie­hues / Tübing.

Startseite