1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Martinimarkt-Feuerwerk feiert Premiere

  6. >

Martinimarkt

Martinimarkt-Feuerwerk feiert Premiere

Iris Bergmann

Nottuln - Punkt 15 Uhr wird am Samstag (8. November) im historischen Nottulner Ortskern ein Böllerschuss ertönen. Die Bedeutung dessen ist für Nottulner klar: „Es ist wieder Martinimarkt.“ Drei Tages lang geht es rund im Stiftsdorf. Aber damit nicht genug. Die Organisatoren der Gemeinde haben in diesem Jahr ein ganz besonderes „Schmankerl“ für die Besucher. Am Sonntagabend (9. November) zwischen 20 und 21 Uhr bringt ein Martinimarkt-Höhenfeuerwerk den Himmel über Nottuln zum Leuchten.

Was sonst noch alles passiert, darüber informiert die folgende Übersicht:

Martinsumzug: Die St.-Martini-Bruderschaft läutet den Martinimarkt traditionell mit dem Martinsumzug und Martinsspiel ein. Dazu sind am Freitag (7. November) alle Kinder mit ihren Laternen um 17.30 Uhr vor die St.-Martinus-Pfarrkirche eingeladen. Von dort geht es zur Liebfrauen-Realschule, Burgstraße, wo das Martinsspiel stattfindet. Anschließend geht es zurück zur Pfarrkirche, wo frische Brezeln auf die Kinder warten.

Eröffnungsabend: Seit 1994 veranstaltet der Heimatverein den festlichen Eröffnungsabend zum Martinimarkt mit einem bekannten Festredner. Für den festlichen Abend am Freitag (7. November) im Saal Denter hat der Heimatverein Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek als Festredner gewinnen können. Er spricht zum Thema: „Die Wirtschaft im Münsterland“.

Kirmes und Kraommarkt: Die Schausteller mit ihren Karussells sowie die zahlreichen Markthändler platzieren sich im gesamten historischen Ortskern. Auch viele Nottulner Vereine beteiligen sich mit einem Marktstand. Der Großteil der Vereine ist auf dem Platz am Schlaundenkmal anzutreffen. Geöffnet ist die Kirmes am Samstag (8. November) von 15 bis 23 Uhr, am Sonntag (9. November) von 11 bis 23 Uhr sowie am Montag (10. November) von 10 bis 21 Uhr. Am Sonntagabend zwischen 20 und 21 Uhr findet das Feuerwerk statt. Der genaue Zeitpunkt für das Spektakel hängt von der Witterung ab.

Seniorennachmittag: Pünktlich mit dem Böllerschuss am Samstag (8. November) beginnt auch der beliebte Seniorennachmittag des Heimatvereins im Saal Denter. Dort gibt es wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Gäste inklusive Kaffee und Kuchen.

Verkaufsoffener Sonntag: Die Nottulner Geschäfte laden am Sonntag (9. November) von 13 bis 18 Uhr zum Einkaufen ein.

Luftballonwettbewerb: Am Martinimontag wissen die Kinder der Gemeinde wieder genau, dass sie um 10 Uhr an einem der beiden Stände an der Averhoff-Garage oder dem Händler-Haus sein müssen, um am Luftballonwettbewerb des Heimatvereins und Männergesangvereins (MGV) Nottuln teilzunehmen.

Kunst+Kultur: Der Verein Kunst+Kultur präsentiert zum Martinimarkt wieder eine Ausstellung (5. bis 13. November) in der Alten Amtmannei. „Sandstein trifft Serpentin“ lautet der Titel. Zu sehen sind Skulpturen des Münsteraner Bildhauers Ulrich Rothmund. Er arbeitet mit Sandstein und Muschelkalk. Außerdem werden Werke afrikanischer Künstler gezeigt. Eröffnet wird die Ausstellung bereits am Mittwoch (5. November) um 19 Uhr. Sie ist dann täglich von 15 bis 18 Uhr und am Martinisonntag (9. November) und -montag (10. November) von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

(Viele weitere Informationen gibt es im Martinimarkt special: www.westfaelische-nachrichen.de/martinimarkt)

Startseite