1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Mehr Erfolg geht nicht

  6. >

Nachrichten

Mehr Erfolg geht nicht

wn

Ahlen - In den vergangenen Monaten wurde Robin Dekker intensiv durch seine Trainer Jörg Krieter und Carmen Spiekermann auf die Schwarzgurt-Prüfung vorbereitet. Der Schwarzgurt (DAN) ist ein wichtiger Abschnitt im Leben eines Taekwondo-Sportlers.

Am vergangenen Samstag war es dann soweit. Robin Dekker fuhr mit seinem Trainer Jörg Krieter und einem dreiköpfigen Team nach Dortmund, um an der Landes-DAN-Prüfung der NWTU (Nordrhein-Westfälische-Taekwondo-Union) teilzunehmen.

40 Teilnehmer strebten an diesem Tag die Prüfung zum nächst höheren Gürtelgrad an. In der dritten Teilnehmergruppe musste der Ahlener dann sein Können zunächst bei der Grundschule und dem Formenlaufen unter Beweis stellen. Die geforderten Techniken zeigte er mit Kraft und Dynamik, was auch erforderlich war, da die Prüfer ein hohes Tempo vorgaben. An den Formen wurde in den vergangen Wochen besonders hart gearbeitet, sodass Robin Dekker die zwei geforderten Formen fehlerfrei und ausdrucksstark vorführte.

Nach einem abgesprochenen Kampf wurden Freikampfübungen verlangt. Bei diesen Aufgaben konnte Dekker sein ganzes Wettkampf-Können zeigen und verdiente sich dadurch wichtige Punkte.

Anschließend wurde die Selbstverteidigung gegen unbewaffnete Gegner und bewaffnete Gegner mit Stock und Messer überprüft. Die letzte Disziplin war der Bruchtest, bei der zuvor schon einige Teilnehmer gescheitert waren. Der Satori-Schüler musste drei Bretter mit einer Brettstärke von drei Zentimetern mit Taekwondo-Techniken zerschlagen bzw. zertreten. Sowohl bei der Zweier-Kombination, bestehend aus einem Halbkreisfußtritt und einem Handkantenschlag, als auch bei der Einzeltechnik, einem über den Rücken gedrehten Fersendrehtritt zum Kopf, zerschlug der Ahlener die Bretter kraftvoll und energisch.

Gegen frühen Abend wurden die Ergebnisse dann endlich bekannt gegeben. Erleichtert und voller Freude reagierte Robin Dekker, als sein Name aufgerufen und ihm der Verbandsausweis mit der Prüfungseintragung übergeben wurde.

Aufgrund seiner besonderen Leistung als auch seines disziplinierten Verhaltens stach Dekker aus dem Teilnehmerfeld heraus und wurde von dem Prüfungsgremium als Prüfungsbester geehrt. „Darauf sind wir unglaublich stolz“, erklärte sein Trainer Jörg Krieter im Anschluss.

Startseite