1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Menschen mit Behinderung genossen die „Winterwelt“

  6. >

Eisparadies Content

Menschen mit Behinderung genossen die „Winterwelt“

Frank Zimmermann

Gronau - Die Band „Basic“ heizt in der „Winterwelt“ ordentlich ein: „Heut ist so ein schöner Tag“ spielt das Trio und die rund 200 Menschen im Zelt gehen ordentlich mit. Gegen 11 Uhr eröffneten die Veranstalter offiziell den Aktionstag Mensch. Etwa 170 Kinder und Jugendliche mit Behinderung aus verschiedenen Pflege- und Betreuungseinrichtungen tummelten sich derweil schon auf und neben der Eisfläche.

Im Aufenthaltszelt formte ein Ballon-Künstler Nikolausmützen samt weißem Bart. Zwei „Schmink-Engel“ von der Kindertagesstätte „Zum Regenbogenland“ zauberten den Besuchern Eiskristalle und Schneeflocken auf die Wangen. Und vor der Theke hatte sich schon eine lange Schlange gebildet, weil alle an diesem frostigen Montagmorgen Lust auf heiße Getränke und einen herzhaften Snack hatten. Beides gab es, wie auch alle anderen Programmpunkte, gratis. Eine Gruppe von Sponsoren hatte den Aktionstag Mensch nämlich aus der Taufe gehoben und komplett finanziert. So kam zum Beispiel der kostenlose Snack für die Besucher von der Bäckerei Duesmann und das Taxi-Unternehmen Lembeck organisierte einen Fahrdienst.

Und schließlich gab es sogar noch eine Spende für die Aktion Lichtblicke: Carsten Rauer und Andreas Lienesch, die unter dem Namen „Pilzbaron“ auf dem Weihnachtsmarkt Champignons angeboten hatten, wollten von ihren Einnahmen eigentlich die Live-Musik für den Aktionstag spendieren. Weil „Basic“ aber für den guten Zweck auf eine Gage verzichtete, konnten die „Pilzbarone“ ihre gesamten Einnahmen per Scheck überreichen: Vertreten durch Dirk Terbahl von Radio WMW freute sich die Aktion Lichtblicke über 933,18 Euro.

Startseite