1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Mettingens Zweite schafft den direkten Wiederaufsteig

  6. >

Tecklenburger Land

Mettingens Zweite schafft den direkten Wiederaufsteig

wn

Mettingen. Der 12. Spieltag brachte den Badminton-Spielern des VfL Eintracht Mettingen gute Ergebnisse. Der Erfolg der Reserve über den SC Hörstel bedeutet zugleich den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksklasse.

In der Bezirksliga hatte die 1. Mannschaft den Lokalrivalen ETuS Rheine zu Gast. Während Mettingen jeden Punkt gegen den Abstieg benötigt, war die Vorgabe der Gäste ein deutlicher Auswärtssieg. Das erste Herrendoppel gewannen Volker Runde/Dominik Willmann mit 15:21, 21:15 und 21:19. Patrick Stiegemeyer/David Donnermeyer waren beim 10:21 und 11:21 ohne Chance. Im Damendoppel drehten Rita Lütkemeier/Stefanie Eßlage ein 16:21, 21:17 und 17:20 Rückstand noch in einen 22:20-Erfolg um. Nach dem Einzel von Rita Lütkemeyer (12:21, 15:21), Patrick Stiegemeyer (12:21, 7:21) sowie David Donnermeyer (15:21, 15:21) ging Rheine mit 4:2 in Front. Besonders bei den Herreneinzeln machte sich das Fehlen von Alexander Bosse stark bemerkbar, da somit jeder Einzelspieler eine Position aufrücken musste. Volker Runde füllte seine Rolle im 1. Herreneinzel mit dem 15:21, 21:15 und 21:19 Sieg optimal aus, sodass Stefanie Eßlage/Dominik Willmann mit 21:16 und 21:17 die zwischenzeitliche Führung der Gäste egalisierten.

Optimal läuft weiter die Saison für die Reserve. Gegen den einzig verbliebenen Konkurrenten um den Aufstieg, dem SC Hörstel, gab es einen 5:3-Arbeitssieg. Andreas Hesse/Rainer Welp währten beim 19:21, 22:20 und 21:17-Erfolg vier Matchbälle ab. Matthias Hesse/Jürgen Leeker (21:13, 21:12) und Eva Voth/Nicole Lange (21:18, 21:19) erhöhten auf 3:0. Hörstel verkürzte nochmal durch Michael Klassing und Jugendspielerin Sabrina Schwering, bevor Matthias Hesse durch den 21:17, 14:21 und 21:13 im ersten Herreneinzel den – für den Aufstieg entscheidenden – vierten Sieg beisteuerte.

Parallel gewann auch die 3. Mannschaft gegen den SC Hörstel 2 mit 6:2.

Startseite