1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Michael und Christopher Koderisch gewinnen Pokal

  6. >

Archiv

Michael und Christopher Koderisch gewinnen Pokal

wn

-gj- Münster. Gleich zur Premiere gelang der große Wurf. Beim 29. Vater-Sohn-Turnier auf der Tennisanlage des Club 66 Wolbeck gingen Michael Koderisch und sein Sohn Christopher aus Bielefeld erstmals an den Start. Es war überhaupt das erste Mal, wie Vater Michael erzählte, dass sie gemeinsam ein Doppel bestritten. Im Endspiel besiegten sie gestern Dieter und Carlo Bückmann aus Wolbeck 2:6, 6:2, 6:3 und nahmen den Pokal mit nach Ostwestfalen. Vor Wochen gewann Christopher Koderisch in Hiltrup die Westfalenmeisterschaft und bestätigte seine Position als Nummer eins im Verband, jetzt klappte es auf Anhieb auch mit dem Vater.

Carlo Bückmann blieb der Trost, dass er vom Club 66 Wolbeck wegen seiner beeindruckenden sportlichen Leistungen in der Vergangenheit die Ehrennadel erhielt. Im Halbfinale hatte sich das Doppel mit 6:1, 6:3 gegen Ludger und Niko Moddenborg (Havixbeck) durchgesetzt. Der spätere Turniersieger zog durch ein 6:2, 6:4 über Andreas und Jannis Kumbrink (1. TC Hiltrup) ins Endspiel ein. „Im letzten Jahr sind wir im Viertelfinale ausgeschieden, jetzt am Einzug ins Endspiel gescheitert. Ist doch klar, dass wir im kommenden Jahr einen neuen Anlauf nehmen“, sagte Vater Andreas, Westfalenmeister der Ü 50, er sei keineswegs enttäuscht.

Das Spiel um Platz drei wurde nicht mehr ausgetragen. Den Sieg in der Nebenrunde sicherten sich Heribert und Karsten Aupers. Sie besiegten Manfred/Matthias Steinsträter 2:6, 6:3, 7:5.

Auf der Wolbecker Anlage erschienen am Wochenende so viele Zuschauer wie selten zuvor, sie gaben dem Turnier einen tollen Rahmen. „Alle Teilnehmer hatten ihren Spaß, wir wurden mit Lob und Anerkennung überschüttet. Das sagt alles über die besondere Atmosphäre aus“, freute sich Turnierleiter Henning Bösenberg. Bei der Jubiläumsveranstaltung im kommenden Jahr wollen die Wolbecker noch eins draufsetzen, falls das möglich ist.

Startseite