1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Mit einer Niederlage in die Pause

  6. >

Tecklenburger Land

Mit einer Niederlage in die Pause

wn

Von Henning Meyer

Im ersten Durchgang zeigte sich schon schnell, dass der VCB, der ohne den verletzten Jens Harten antrat, nicht gewillt war, angesichts des samstäglichen Erfolges in Windeck (siehe Bericht auf dieser Seite) einen Gang zurückzuschalten. Es entwickelte sich in der nach bewährter Manier gut gefüllten Halle Burgweg ein spannendes Spielchen, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Mal lagen die Gastgeber in Front, mal waren es die Gäste aus Warnemünde. Erst nach dem 15:15 gelang es dem VCB, sich einen Vorsprung bis zum 18:15 herauszuarbeiten. Doch auch dieser Vorsprung erwies sich im Endeffekt als zu klein, denn die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern drehten die Partie noch und entschieden diesen Durchgang mit 25:21 für sich.

In den Sätzen zwei und drei lief es etwas besser mit dem Spiel der Gastgeber. Diesmal gelang es dem VCB, das Spielniveau konstant auf einem höheren Level zu halten. 25:22 gewann der VCB den zweiten Satz, 25:21 den dritten. Alles sah aus Sicht des VCB nach einem weiteren Sieg aus, der dann wohl den sicheren Klassenerhalt bedeutet hätte.

Doch daraus wurde nichts. Auch im vierten Durchgang war der VCB eigentlich die bessere Mannschaft. „Wir haben Warnemünde taktisch ganz gut auseinander genommen“, so VCB Karlo Keller. 20:18 und 23:20 führte die Spielgemeinschaft aus dem Tecklenburger Land. Sie hatte sogar einen Matchball, doch weder Satz- noch Spielgewinn gelangen.

„Dadurch haben wir Warnemünde wieder aufgebaut“, so Karlo Keller. Den Tiebreak gewannen die Gäste aus Ostdeutschland dann mit 15:12. Keller sah den Verlust dieser Partie vor allem im Diagonalangriff begründet. „Wir haben quasi ohne Diagonalangriff gespielt. Marvin Kipp war ein Totalausfall“, so Keller. „Und das ist die einzige Position, die wir einfach nicht ersetzen können.“

VCB Tecklenburger Land: Feldkämper, Kipp, Souady, Middelbeck, Kleine-König, Dömer, Gartemann, Robertus, Kraus, Lindemann, Grewing, Fischer.

Startseite