1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Mit Pippi und Michel durchs Warendorfer Weihnachtswäldchen

  6. >

Archiv

Mit Pippi und Michel durchs Warendorfer Weihnachtswäldchen

wn

Warendorf. Nordisches Flair durchweht in diesem Jahr das Warendorfer Weihnachtswäldchen auf dem historischen Marktplatz vom 30. November bis zum 9. Dezember.

Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga haben ihren Besuch in Warendorf angekündigt. Gemeinsam werden sie am kommenden Freitag, 30. November, Bürgermeister Jochen Walter mit einer Kutsche von der Stadtverwaltung abholen und mit ihm pünktlich um 17 Uhr vor den stimmungsvoll illuminierten Fassaden der altehrwürdigen Kaufmannshäuser den Weihnachtsmarkt eröffnen. Für die skandinavischen Gäste wird die Ansprache Walters ins Schwedische übersetzt.

Im Anschluss folgt die feierliche Vereidigung der Nachtwächter Hans Bollmann und Antonius Kleickmann sowie der Feuerwächter Josef Rutte und Heinz Scharpenberg durch den Bürgermeister. Begleitet wird die Eröffnung vom Posaunenchor der evangelischen Kirche.

Schon am Nachmittag haben Kunsthandwerk und Gastronomie des Weihnachtswäldchens geöffnet. Weihnachtliche Dekoration, Keramik, Blaudruck und handgefertigter Schmuck werden ebenso angeboten wie wärmende Schals und Wollsocken. Hier lassen sich reizvolle Geschenke finden und leckere Plätzchen verkosten. Zum ersten Mal wird durch das Weihnachtswäldchen der Duft von Original WWW-Bratwurst ziehen. Zusammen mit weiteren Köstlichkeiten bildet die Wurst das kulinarische Genussgeheimnis des diesjährigen Weihnachtsmarktes.

Bürgermeister Walter ist sich sicher: „Auch in diesem Jahr wird das besinnlich liebevolle Ambiente des Warendorfer Weihnachtswäldchens wieder zum Geheimtipp für Gäste aus der Region und zum stimmungsvollen Treffpunkt für die Bürger.“

Startseite