1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Münsters fabelhafte Zylinder-Boys geben sich die Ehre

  6. >

Konzert

Münsters fabelhafte Zylinder-Boys geben sich die Ehre

wn

Münster - Seit vielen Jahren schon ziehen fünf muntere Sänger durch die Lande, nur mit dem einen edlen Ziel: die Menschen mit dem Wohlklang ihrer Stimmen zu erfreuen. Mit ihrem neuen Programm „Alle Fünfe!“ gastieren die „6-Zylinder“ am Sonntag (27. März) um 18 Uhr im Messe- und Congress-Centrum Halle Münsterland.

So manchem totgeglaubten Schlager hauchen sie wieder neues Leben ein: mitreißende Popsongs, überraschende Coverversionen, witzige Songs aus eigener Feder - und das alles dargeboten mit ausgefuchsten Choreografien und dem 6-Zylinder eigenen skurrilen Humor.

WN-Mitarbeiterin Caroline Hube sprach mit Sänger Thomas Michaelis.

Früher musste man noch erklären, was A-cappella ist.

Seit wann begeistern die 6-Zylinder mit ihren A-cappella-Künsten?

Michaelis: 1983 war unsere Geburtsstunde. Wir haben also schon einige Jahre auf dem Buckel. Nach knapp 3000 Konzerten haben wir so einiges losgetreten. Der Ursprung der Band liegt in der Musikhochschule Münster. Wir haben uns dort als Studenten im Kammerchor kennengelernt. Zwei von uns hatten schon damals die Idee, eine A-cappella-Band zu gründen - das war zu dieser Zeit schon sehr außergewöhnlich. Mittlerweile ist die A-cappella-Szene stark gewachsen. Früher musste man noch erklären, was das ist.

Pate bei der Ursprungsidee waren die King´s Singers aus England - eine regelrechte A-cappella-Chor-Institution. Das war die Initialzündung. Wir gingen schnell dazu über, selber zu arrangieren und zu schreiben, zusammen zu blödeln, dummes Zeug zu erzählen. Es hat uns immer unheimlich viel Spaß gemacht, uns neben der klassischen, oft auch ernsteren und trockeneren Ausbildung, richtig auszutoben - bis heute.

Und was hat es mit „Alle Fünfe!“ auf sich?

Michaelis: Bei unserem aktuellen Programm spielt Humor wieder eine große Rolle. Der Unterschied zum vorherigen Programm ist, dass wir vermehrt eigens komponierte und deutsche Songs sowie Coverversionen untergebracht haben und uns in den Texten noch viel mehr mit unserer westfälischen Wahlheimat beschäftigen. Und zum Titel: Seit zwei Jahren sind wir als Quintett unterwegs. „Alle Fünfe!“ meint so viel wie das „Abräumen“ beim Kegeln und bezieht sich darauf, dass wir Fünf - so wie wir sind - komplett sind.

Auf welche Projekte dürfen wir uns in Zukunft freuen?

Michaelis: Der Schweinachtsmann ist gesetzt. Außerdem sind wir weiterhin mit dem jetzigen Programm und „Acapulco“ unterwegs und nehmen gerade unsere neue CD auf, die Mitte Mai erscheinen wird.

Startseite