1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Nach Bombendrohung in Davensberg: Bahnstrecke ist wieder frei

  6. >

Homepage Thema 6

Nach Bombendrohung in Davensberg: Bahnstrecke ist wieder frei

Davensberg - Der Bahnhof Davensberg ist derzeit gesperrt. Zahlreiche Fahrgäste der Eurobahn mussten zudem den Zug verlassen. Grund dafür ist eine Bombendrohung. Es sollen Busse bereitstehen, die die Fahrgäste nun nach Dortmund bzw. Münster bringen. Das Sprengstoffkommando ist angerückt.

wn

Davensberg - Zum zweiten Mal in diesem Jahr ist die Eurobahn auf der Strecke Münster - Dortmund heute Ziel einer Bombendrohung gewesen. Die Strecke und der Bahnhof Davensberg waren für gut drei Stunden gesperrt. Nachdem ein Sprengstoffspürhund den Zug erfolglos untersucht hatte, wurde die Strecke von der Bundespolizei wieder frei gegeben.

Der Zug der Eurobahn war um 7.34 Uhr im Hauptbahnhof Münster gestartet. Drei Minuten später ging aus einer Telefonzelle des Bahnhofs ein Anruf bei der Leitstelle der Feuerwehr Münster ein, informierte Peter Kerßen von der Bundespolizei Münster am Rande des Geschehens. Die Eurobahn war kurz vor dem Bahnhof Davensberg unterwegs als die Nachricht eintraf. Im Bahnhof Davensberg wurde der Zug evakuiert.

Die Fahrgäste wurden mit Bussen nach Münster, Dortmund und Ascheberg gebracht, Bundes- und Kreispolizei sperrten den Bahnhof weitläufig ab. Anders als bei der Bombendrohung im März wurde dieses Mal ein Sprengstoffspürhund angefordert. Sven Busch und Schäferhund Uli kamen aus Essen und machten sich um 9.44 Uhr an die Suche. Etwa eine dreiviertel Stunde untersuchte das Duo den Zug, dann wurde Entwarnung gegeben. Um 10.44 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben.

Startseite