1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Nachwuchs in Spiellaune

  6. >

Ahlener SG

Nachwuchs in Spiellaune

wn

Ahlen. Einen durchweg gelungenen Start in die neue Saison erwischten am Wochenende mit drei Siegen die Nachwuchshandballer der Ahlener SG. Herausragend war dabei der 41:27-Kantersieg der männliche A-Jugend in der Partie gegen die JSG TuRa Halden/Hohenlimburg.

Aber auch die weibliche A-Jugend konnte überzeugen und sich in einer spannenden Oberliga-Begegnung gegen Rüdinghausen mit 23:21 (12:12) durchsetzen. Trotz personeller Probleme kämpfte das Team von Trainer Christoph Böckmann bis zur letzten Minute und legte den Grundstein für den Erfolg in der gut stehenden Deckung. „Die Mannschaft hat eine tolle Abwehrleistung gezeigt, dort haben wir das Spiel gewonnen“, freute sich der Ahlener Coach. Nach ausgeglichenem Spielverlauf hatten die Ahlenerinnen zum Schluss den längeren Atem und gewannen das Match verdient.

Ebenfalls eine überzeugende Leistung zeigte der Zweitliga-Nachwuchs von Coach Hans-Josef Meyer. Die männliche A-Jugend drückte gegen die Jugendspielgemeinschaft aus Hohensyburg von Beginn an auf’s Tempo und bot den Zuschauern eine schnelle und abwechslungsreiche Vorstellung. Hielten die Gäste im ersten Durchgang noch gut mit, konnten sie nach dem Wechsel dem hohen Tempo der Ahlener nichts mehr entgegen setzen. Die Rot-Weißen bauten ihre Führung Tor um Tor aus, überzeugten nicht nur durch Schnelligkeit, sondern auch durch eine gute Spielanlage und stehen nun auf dem ersten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

In eigener Halle wusste auch die männliche C-Jugend zu gefallen. Gegen den OSC Dortmund-Hörde gewann der Ahlener Bezirksligist mit 25:21 Toren. Dabei sah es für das Team von Trainer Michael Pokorny zunächst gar nicht rosig aus. Immer wieder wussten die Dortmunder ihren Kreisläufer geschickt in Szene zu setzen. Die ASG selbst kam mit der offensiven Deckung des OSC nicht zurecht und lag zur Halbzeit noch mit 11:12 zurück. Doch Pokorny hatte sein Team für die zweite Hälfte besser eingestellt. Ahlen schaffte bald den Ausgleich und ging im weiteren Verlauf des Spiels in Führung, die dann in den letzten zehn Minuten noch entscheidend ausgebaut werden konnte. Obwohl man insgesamt mit der Trefferquote nicht zufrieden sein konnte, hielt die stolze Serie von nunmehr 16 Siegen in Folge für „Lomme, Sebi und Co.“, die sich damit an die Tabellenspitze spielten.

Nach Arnsberg ging es am Montagabend zu ihrem ersten Bezirksligaspiel für die weibliche B-Jugend. Gastgeber war die mit zu den Titelfavoriten gehörende JSG Sauerland. Beide Teams mussten auf einige Stammspieler verzichten, doch die ASG fand dennoch gut ins Spiel. Bis zum 5:5 verlief die Begegnung ausgeglichen, dann aber merkten die Rot-Weißen, dass der Gastgeber diesmal durchaus zu bezwingen war. Nach der verdienten 9:5-Halbzeitführung hielten sich die ASG-Mädchen weiter an die Vorgaben der Trainer und konnten so die gefürchteten schnellen Gegenstöße der Sauerländer verhindern. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden im Angriff die Spielzüge gut umgesetzt, so dass zwischenzeitlich der Vorsprung sogar sechs Tore betrug. Auch eine offene Deckung der JSG in den Schlussminuten brachte die Ahlenerinnen nicht mehr aus dem Konzept, die sicher einen 18:14-Auswärtssieg einfuhren.

Startseite