1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Narren-Wurst und Sonnenschein

  6. >

Rosenmontagsumzug in Neuenkirchen

Narren-Wurst und Sonnenschein

Neuenkirchen. Bei herrlichem Sonnenschein und frostigen Temperaturen zog sich am Vormittag der Rosenmontagszug durchs Dorf. In fantasievollen Wagen und Kostümierungen feierten die Narren die fünfte Jahreszeit. Anschließend zog der närrische Lindwurm in die Reithalle Ulmker zur Abschlussfeier. Bericht und Fotos folgen

wn

Neuenkirchen. Die Kolpingsfamilie hat die richtige Lösung für alle Fußball-Probleme im WM-Jahr 2010: Jogi Löw hat ausgedient, Pastor Langenfeld ist der richtige Mann. „Wir fordern einen neuen Bundestrainer“, stand auf einem Pappschild, umgeben von echten Fans im bundesdeutschen Outfit. Ernie und Teletubbi am Straßenrand unterdessen juckte das nicht. Sie hatten nur eines im Blick: ihre Würstchen. Mit einem mobilen Grill sorgten sie für einen warmen Imbiss am Rande des Umzugs.

Wurden die Narren im vergangenen Jahr noch nass geregnet, strahlte der diesjährige Rosenmontagsumzug in herrlichem Sonnenschein. Aber: Es war knackig kalt. Ganzkörperanzüge waren der Renner, Bärenfelle zogen neidische Blicke auf sich. Viele der Narren verzichteten lieber auf ihre Verkleidung zugunsten von Daunenjacke, Schal und Mütze.

Vorweg die Polizei – mit ungewöhnlicher Beteiligung: Per Lautsprecher forderte Bezirksbeamter Hartmut Plöger die Narren auf, den Zug mit „Helau“-Rufen zu begrüßen. Tausende säumten die Straßen, hüpften von einem Bein aufs andere oder versuchten, mit Roten und Buschken zumindest etwas Wärme in den Körper zu bekommen.

Schön warm hatten es die Mitglieder der Landjugend Neuenkirchen. Ihr Wagen glich einem Vulkan, dicke Rauchsäulen stiegen aus dem Schlot, und bei heißer Musik rockten sich die Jugendlichen warm – getreu ihrem Motto: „Ein kleiner Teufel steckt doch in jedem drin!“.

Tanzgarden, Prinzenwagen und Fußgruppen schleuderten ihre Bonbons in die Menge, vor allem die Kinder sammelten, was das Zeug hielt. Während die Feuerwehr ihren Papp-Wagen selbst zog, machten es sich die Hippies in ihrem umgebauten Bulli bequem. Den beeindruckenden Schlusspunkt des Zuges setzte der Motivwagen „Biene Maja“ der Landjugend aus Wettringen.

Der Umzug endete in der proppenvollen Reithalle Ulmker, wo die Garden noch einmal Höhepunkte aus ihrem Programm vorführen. Neuenkirchen Helau!

Startseite
ANZEIGE