1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Neuer Regent plante Königsschuss erst fürs nächste Fest

  6. >

Schützenfeste im Kreis Coesfeld

Neuer Regent plante Königsschuss erst fürs nächste Fest

wn

Dülmen. Nachmittags führte Bernhard Gerdemann als Adjutant zu Pferd noch den Festumzug der Daldruper Schützen an. Am Abend nahm er dann selber auf dem Königsthron im Festzelt platz. „So schnell kann das gehen“, so die neue Majestät.

Zuvor hatten sich die Schützen fast drei Stunden mit dem hölzernen Vogel zu kämpfen. Vogelbauer Theo Elbers hatte ganze Arbeit geleistet. 282 Schuss waren nötig, um die Königswürde zu vergeben. Nach 100 Schuss Kleinkaliber ging es d mit Großkalibergeschossen weiter . Stück für Stück arbeiteten sich die Schützen vor. Kleine und große Späne flogen zu Boden. Dann griff Bernhard Gerdemann ein. „Es gab ein wenig Leerlauf und ich wollte eigentlich nur verhindern, dass eine Schießpause entsteht“, sagte Gerdemann.

Zuletzt fanden sich noch vier Schützen, wenig später trauten sich nur noch drei. Zusammen mit Heinz Große Daldrup und Martin Heitmann bearbeitete Gerdemann den Vogel. Und um 17.45 langte der 282. Schuss zur Königswürde. „Im ersten Moment habe ich die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. Aber dann habe ich gedacht, jetzt ziehe ich das durch“, so Gerdemann. Denn den Königsschuss hatte er eigentlich erst beim nächsten Schützenfest in zwei Jahren vorgehabt, 50 Jahre nach seinem Vater.

Schnell wurde der neue Thron der Daldruper Schützen gefunden. Gerdemann nahm Monika Prumann zur Königin. Die Ehrenpaare Anne und Christoph Eversmann und Katharina Schmiemann und Markus Große Hülsewische sowie das Mundschenkpaar Mark Prumann und Andrea Lödding komplettieren den Thron. Auch ein neuer Adjutant für die Zeit seiner Regentschaft hatte Gerdemann schnell gefunden. Thomas Heeringer wird sich dann aufs Pferd schwingen. Am Abend wurde dann kräftig gefeiert und bis in die Morgenstunden auf den neuen König angestoßen.

Bereits am Samstag begann das Schützenfest. Nach der Messe im Zelt freuten sich die Schützen beim Festball über ein volles Zelt und eine super Stimmung. „Wir hatten tolle und tanzfreudige Besucher“, so Franz-Josef Domhöver, Vorsitzender der Daldruper Schützen. Bevor am Sonntag der König ermittelt wurde, führte der Festumzug am neu gestalteten Ehrenmal vorbei, bei dessen Umgestaltung der Schützenverein tatkräftig geholfen hatte. Hier wurde ein Kranz für die Gefallenen niedergelegt. Nach dem Königsschießen sicherte sich Hendrik Ahlers den Titel des Sternkönigs. Sternkönigin ist Stefanie Nordmann. Mit dem traditionellen Frühschoppen am Montagmorgen klang das Schützenfest aus. Neben Vertretern aus Rat und Verwaltung waren auch zahlreiche Abordnungen anderer Schützenvereine gekommen.

Startseite