1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Neuer Straßenbelag für Umgehungsstraße

  6. >

Homepage Thema 1

Neuer Straßenbelag für Umgehungsstraße

Martin Kalitschke

Münster - Die Umgehungsstraße wird ab Anfang Juni zum Nadelöhr: Zwischen den Anschlüssen Hammer Straße und Weseler Straße muss der Belag auf einer Länge von 1,5 Kilometern erneuert werden. Etwa vier Wochen wird der Verkehr in beide Richtungen nur einspurig fließen. „Es ist nicht ausgeschlossen, dass es sich in der Rushhour knubbeln wird“, betont Projektleiter Peter Holz von Straßen-NRW. Im Klartext: In den Stoßzeiten kann es zu Behinderungen kommen.

Der 16 Jahre alte Straßenbelag weist an immer mehr Stellen Risse, Löcher und Spurrillen auf, berichtet Holz. „Für eine hochbelastete Straße wie die B 51 ist das nicht ungewöhnlich.“ Beginnend an der Auffahrtrampe zur Hammer Straße soll der beschädigte Belag abgefräst und durch „lärmtechnisch optimierten Gussasphalt“ ersetzt werden. „Das ist ein Bonbon“, unterstreicht Holz - seine Behörde hätte auch ganz normalen Gussasphalt einbauen können.

So ganz uneigennützig verteilt die Landesbehörde das „Bonbon“ jedoch nicht: Bislang ist der neue Belag noch nicht im Zuständigkeitsbereich der münsterischen Niederlassung von Straßen-NRW eingesetzt worden. Auf der Umgehungsstraße sollen nun erstmalig Erfahrungen mit dem lärmtechnisch optimierten Gussasphalt gesammelt werden. „Wenn er sich bewährt, werden wir ihn auch an anderen Stellen einsetzen“, verspricht Holz.

Dass der neue Belag zu schwerwiegenden Problemen wie an der Ostmarkstraße führen könnte, wo eine komplette Flüsterasphaltdecke nach Baufehlern entfernt und neu aufgetragen werden musste, glaubt der Projektleiter indes nicht. „Unser Gussasphalt ist anderswo in Deutschland mit Erfolg verlegt worden. Im Übrigen setze ich darauf, dass er auf der Umgehungsstraße vernünftig verlegt wird.“

Rund 650 000 Euro wird die Baumaßnahme zwischen Weseler Straße und Hammer Straße kosten. Weitere Fahrbahnerneuerungen sind danach laut Peter Holz erst einmal nicht geplant - zumal der Abschnitt von der Hammer Straße in Richtung Osten erst vor zwei Jahren saniert worden war.

Startseite