1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Neuseeland – Inselstaat im Südpazifik

  6. >

Neuseeland – Inselstaat im Südpazifik

wn

Hamburg – Der südöstlich von Australien im Pazifik gelegene Inselstaat Neuseeland ist mit rund 269 000 Quadratkilometern wenig größer als die alte Bundesrepublik. Die überwiegende Mehrheit der etwa 4,2 Millionen Einwohner ist britischer Herkunft. Die polynesischen Maori als Urbevölkerung (15 Prozent) sind weitgehend in das wirtschaftliche, kulturelle und politische Leben integriert. Staatsoberhaupt des Commonwealth-Landes ist Königin Elizabeth II.

Mit einem Bruttosozialprodukt von 30 250 US-Dollar pro Kopf im Jahr 2007 (Australien: 43 300) liegt Neuseeland unter den Industriestaaten auf einem der hinteren Plätze. Die wichtigsten Handelspartner sind Australien mit 20 Prozent sowie China und die USA mit jeweils 12 Prozent. Hauptausfuhrgüter des Agrarlandes sind Molkereiprodukte und Fleisch. Die wichtigsten Importgüter sind Erdöl, Fahrzeuge und Maschinen. Deutschland bezog 2007 Produkte aus Neuseeland im Wert von 650 Millionen Euro. Die Exporte aus der Bundesrepublik in den Inselstaat erreichten ein Volumen von 757 Millionen Euro.

Startseite