1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Nordlicht Kiel baut auf Sand

  6. >

USC Münster

Nordlicht Kiel baut auf Sand

Uwe Niemeyer

Münster - Wochenendausflug an die Küste? Von wegen, denn von einem Spaziergang ist der USC Münster 2 heute Abend (20 Uhr) beim Kieler TV weit entfernt. Und das obwohl der Volleyball-Zweitligist beim Schlusslicht der Liga aufspielt. Doch es steckt inzwischen mehr drin, als noch in der Hinrunde. Der TV hat die Hoffnung auf den Klassenverbleib lange noch nicht aufgegeben, noch einmal alle Kräfte mobilisiert und sich vor allen Dingen mit neuen Volleyballerinnen vom Stützpunkt in Hamburg und Kiel bedient.

„Der TV bietet jetzt fast die komplette Beach-Nationalmannschaft des Vorjahres auf. In der Winterpause ist einiges passiert“, zeigt sich USC-Trainer Peter Pourie durchaus beeindruckt. Denn heute trifft sein junges Team, das sich allein aus A- und B-Juniorinnen zusammensetzt, auf Größen wie Okka Rau, Helke Claaßen, Antje Röder und Geeske Banck. Und was die Gastgeberinnen imstande sind zu leisten, hat Pourie schon per Video gesehen. Zwar unterlag Kiel vor Wochenfrist bei Tabellenführer Leverkusen 0:3. Dabei ging aber jeder der drei Sätze lediglich mit zwei Punkten Differenz verloren. „Das ist eine ganz andere Mannschaft. Stark in der Abwehr, schnell im Angriff“, formuliert Pourie seine Eindrücke kurz und knapp.

Ausgerechnet im Vergleich der Generationen kann die USC-Zweite nur eine Notbesetzung nach Schleswig-Holstein entsenden. Und das nicht einmal aus Krankheits- oder Verletzungsgründen. Theresa Mersmann und Maike Schwabe müssen sich heute Nachmittag an der WWU einer Klausur stellen und auch Pia Holzgreve legt am Nachmittag eine Französisch-Prüfung ab. Zudem fehlt nach wie vor Corinna Mommert (Knie). Immerhin aber treten Sina Fuchs und Kim Behrens die Reise mit der Zweiten an, die aufgrund der ungewöhnlichen Spielzeit (20 Uhr) an der Kieler Förde übernachtet und erst morgen die Rückreise antritt. „Die personellen Bedingungen sind nicht optimal, die Uhrzeit ungewohnt. Aber die Aufgabe ist reizvoll. Es ist interessant zu sehen, wie sich die Mädchen gegen geballte Erfahrung präsentieren“, freut sich Pourie.

Startseite