1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Oerlinghausen eine Nummer zu groß für die SG

  6. >

Archiv

Oerlinghausen eine Nummer zu groß für die SG

wn

-bo- Sendenhorst. Am Samstag spielte die erste Volleyball-Herrenmannschaft der SG Sendenhorst gegen TSV Oerlinghausen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. „Wir konnten heute an die gute Leistung des Heimspiels gegen Bielefeld II anknüpfen. Leider hat es gegen Oerlinghausen nicht gereicht. Der Sieg geht so in Ordnung. Gegen so einen starken Gegner können wir verlieren. Wenn wir in Zukunft die gleiche Leistung bringen, werden wir noch unsere Punkte sammeln“, so Trainer Peter Abramzcyk zum Spiel.

Vor gut besetzten Tribünen spielte die SG von Anfang an gut mit und holte sich trotz personeller Umstellungen viele Punkte. Libero Stefan Klotz und Außenangreifer Matthias Paschke fehlten verletzungsbedingt.

Der erste Satz ging mit 22:25 knapp an den Gegner. Im zweiten Durchgang erkämpften sich die Sendenhorster dann einen 26:24 Erfolg, mussten aber die beiden letzten Abschnitte mit 17:25 und 19:25 an Oerlinghausen abgeben. „Wir sollten nur noch Heimspiele haben. Die Unterstützung des Publikums stärkt uns jedes Mal. In zwei Wochen spielen wir wieder vor heimischem Publikum gegen Bielefeld II. Das wird eines der Spiele, die wir mit dieser Leistung gewinnen werden“, so Abramzcyk weiter. Nächste Woche spielt die SG gegen Schwaney, die sich derzeit im oberen Tabellenhälfte befinden und hofft erneut auf einen Sieg.

Startseite