1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Ohne Bezahlung: Junge Leute helfen einander

  6. >

yangoContent

Ohne Bezahlung: Junge Leute helfen einander

wn

Ekrem Enes Özergin möchte Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Ekrem ist 17 Jahre alt und kommt aus Gütersloh. Seine Familie stammt aus der Türkei. Leute wie ihn suchen Politiker jetzt verstärkt: Junge Menschen zwischen zwölf und 27 Jahren, die Wurzeln in anderen Ländern haben. Und die sich freiwillig für andere einsetzen - ohne dass es dafür Geld gibt. In der Schule etwa kommen Kinder aus ausländischen Familien oft nicht so gut mit. Junge Leute wie Ekrem sollen ihnen helfen.

Damit die Helfer besser wissen, was sie tun können, sollen sie Tipps von Fachleuten bekommen. Dafür haben Politiker jetzt in Berlin ein Projekt begonnen. „Junge Migranten als Lotsen“ heißt es. Ekrem war dabei, als unter anderem die Bundesfamilienministerin, Ursula von der Leyen, das Ganze startete. Sie und ihre Kollegen geben Geld.

Startseite