1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Ohrwürmer für die Lauscher

  6. >

yangoContent

Ohrwürmer für die Lauscher

wn

Kennt ihr das auch? Kaum schaltet man das Radio an, läuft schon wieder die Werbung. So ein Mist. Eigentlich wollte man doch nur neue Lieder von Justin Timberlake oder den Fantastischen Vier hören. Doch die Werbung beeinflusst uns Menschen stärker, als wir denken. Dafür sorgen die sogenannten Werbezitate. Ob im Radio, Fernsehen oder im Internet – die Werbezitate sind überall zu Hause. Wer kennt sie nicht? „Geiz ist geil“, „Haribo macht Kinder froh“, „Mann, sind die dick, Mann“ oder „Mit dem Zweiten sieht man besser“ – sie sind unvergesslich und schleichen sich still und heimlich in die Ohren. Völlig unbewusst. Ohne darüber nachzudenken, singe auch ich mit, sobald ich einen dieser Sprüche höre. Die Ohrwürmer wieder loszubekommen ist schwer, fast unmöglich.

In erster Linie sollen solche Werbesprüche, auch Werbeslogans genannt (von Englisch: „slogan“ – einprägsamer Spruch), die Menschen in die Geschäfte locken, um die verschiedenen Waren zu kaufen. Die Ohrwürmer dieser Slogans sorgen für eine größere Bekanntheit der jeweiligen Firma.

Übrigens: Der viel diskutierte Werbespruch „Geiz ist geil“ von der Elektronikkette Saturn gehört nun zu unserer Vergangenheit. Der Konzern wird in Zukunft mit einem neuen Spruch für seine Produkte werben. Vielleicht ein neuer Ohrwurm, der sich in unseren Köpfe einnistet? Markenexperten glauben, dass sich der neue Saturn-Slogan „Wir lieben Technik – Wir hassen teuer“ sich nicht in die Köpfe der Menschen einbrennt und keine Ohrwürmer verursacht.

Stephanie Dircks

Startseite