1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Ölspur führt Polizei in Rhede zu Unfallauto

  6. >

Verkehrsinsel ramponiert

Ölspur führt Polizei in Rhede zu Unfallauto

wn

Rhede - Eine Ölspur hat die Polizei in Rhede auf die Fährte eines mutmaßlichen Unfallautos gebracht. Nun sucht sie Zeugen, die am Freitag einen Unfall an der Einmündung Wiegenkamp/Butenpaß beobachtet haben. Noch ist unklar, wann der Unfall passierte. Gegen 23.45 Uhr meldete sich jemand bei der Polizei, der Schäden an einer Verkehrsinsel entdeckt hatte. Offensichtlich war ein Auto gegen die Randsteine und ein Schild gefahren. Auf der Fahrbahn lagen Autoteile. Eine Ölspur führte die Polizei zu einem in der Nähe geparkten silberfarbenen Opel Corsa, der passende Unfallspuren hatte. Die Polizisten klingelten an der Wohnung des Autobesitzers. Als der nicht öffnete, ordnete ein Staatsanwalt an, dass die Wohnung geöffnet und durchsucht werden sollte. In der Wohnung trafen die Polizisten auf den alkoholisierten 63-jährigen Fahrzeughalter. Der Mann bestritt, den Unfall verursacht zu haben. Vielmehr gab er an, gegen 18 Uhr von seiner Arbeitsstelle zu seiner Wohnung gefahren zu sei. Alkohol habe er erst nach der Heimfahrt getrunken. Ein Arzt entnahm, im zeitlichen Abstand zwei Blutproben. Anhand der Alkoholabbauprodukte kann nachgewiesen werden, wann der Alkohol getrunken wurde. Wer Hinweise zur Unfallzeit oder zum Unfallverursacher machen kann, wird gebeten sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt zu melden, Telefon 02871/2990.

Startseite