1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Online

  6. >

Feuer: Ahlener Rathaus evakuiert

Online

Ahlen

Ein Brand in der Heizungszentrale des Ahlener Rathauses hielt am Mittwochmorgen die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei sowie rund 200 Mitarbeiter der Verwaltung in Atem. Das Gebäude musste komplett evakuiert werden.

Christian Wolff

Um 8.39 Uhr löste die Brandmeldeanlage den Alarm aus. Unklar war zunächst, ob Rathaus oder Stadtbücherei betroffen waren, da die Brandmeldezentrale beide Gebäude umfasst. Die Einsatzzentrale der Hauptwache reagierte sofort und setzte mehrere Löschfahrzeuge und Rettungswagen in Bewegung.

Zu diesem Zeitpunkt hatten sich Haustechniker Markus Eggert und Hausmeister Uwe Schlüter bereits auf den Weg ins neunte Obergeschoss des Rathauses gemacht, wo sie beißenden Gestank wahrgenommen hatten. Dort war ein Schaltschrank in Brand geraten – in unmittelbarer Nähe der Gasheizung. „Ich habe sofort die Gasleitung zugedreht“, so Eggert. Beim Öffnen der Tür zur Heizungszentrale sei bereits alles verraucht gewesen. Schlüter schloss geistesgegenwärtig wieder die Tür und überließ den Feuerwehrkräften das Feld.

Die Fahrstühle fuhren automatisch nach unten und schalteten sich ab, so dass dem Team der Haustechnik ein Treppen-Marathon bevorstand. Brandinspektor Thomas Wittenbrink führte den Trupp innerhalb des Rathauses, während der stellvertretende Wachleiter Wolfram Schneider als Einsatzleiter von unten aus den Überblick behielt.

Um 9.07 Uhr konnte die Feuerwehr Entwarnung geben. Für Stadtsprecher Frank Merschhaus war die Anspannung dennoch nicht vorbei. Gemeinsam mit der Einsatzleitung diskutierte er, ob die Evakuierung auch planmäßig gelaufen sei. Gut eineinhalb Stunden nach Einsatzende gab Merschhaus eine Stellungnahme ab: „Es ist genauso gelaufen, wie wir uns das im Ernstfall vorstellen.“ Die Rathaus-Mitarbeiter seien etagenweise zum Verlassen des Gebäudes aufgerufen worden.

Startseite