1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Papst Benedikt fliegt am Samstag zum Weltjugendtag

  6. >

Weltjugendtag 2008

Papst Benedikt fliegt am Samstag zum Weltjugendtag

wn

Sydney – Papst Benedikt XVI. fliegt an diesem Samstag (12. Juli) von Rom nach Sydney zum 23. internationalen Weltjugendtag. Drei Jahre nach dem großen Glaubensfest in Köln findet das katholische Treffen in der australischen Metropole Sydney statt. 

Das Programm vom 15. bis 20. Juli ist mit Andachten, Messen, Bibelstunden, Festen und einem Kreuzweg dicht gedrängt. Das Land sei bereit für die Gäste aus aller Welt und den Staatsbesuch aus dem Vatikan, sagte die Botschafterin Australiens beim Heiligen Stuhl, Anne Plunkett, laut Radio Vatikan vom Donnerstag.

Höhepunkt ist – wie in Köln – eine Messe mit Papst Benedikt, zu der auf einer umgebauten Pferderennbahn eine halbe Million Besucher erwartet werden. Die Messe dürfte die größte Einzelveranstaltung sein, die je auf dem fünften Kontinent stattgefunden hat. Wie damals auf dem Rhein wird der Papst auch in Sydney im Boot kommen: zu seiner offiziellen Begrüßung am 17. Juli vor der Kulisse des weltberühmten Opernhauses werden im Hafen von Sydney 150 000 Menschen erwartet. Zuvor will sich Joseph Ratzinger nach dem langen Hinflug ein paar Tage in einem Domizil der konservativen katholischen Organisation Opus Dei ausruhen.

Die Australier rechnen mit rund 225 000 Pilgern, etwa die Hälfte davon aus dem Ausland. 6000 deutsche Pilger haben sich registriert. Damit sind die Deutschen nach den Australiern, den Amerikanern und den Italienern die viertgrößte Teilnehmergruppe. Auch der deutsche Jugendbischof Franz-Josef Bode ist dabei.

Die Begeisterung der Australier für die Veranstaltung hielt sich in den vergangenen Wochen in Grenzen. Viele beschwerten sich in Leserbriefen über die hohen Kosten für den Steuerzahler und die Verkehrsbehinderungen. „Die Leute werden von der wunderbaren Welle der Freude und Begeisterung mitgerissen werden“, hofft der Vorsitzende des Organisationskomitees, Danny Casey. Eine Schwulen-und Lesbengruppe will während des Treffens eine Kundgebung mit mindestens 15 000 Teilnehmern organisieren und Kondome an die Pilger verteilen.

Casey hofft vor allem auf spirituelle Inspiration für die Teilnehmer. „Es ist eine Gelegenheit für junge Leute, die Werte zu entdecken, die ihr Leben bestimmen sollen“, sagte er. Etwa ein Viertel der gut 20 Millionen Australier bezeichnen sich als Katholiken.

Startseite