1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. „Pass’ auf“ wenn die Kartoffeln fliegen

  6. >

Archiv

„Pass’ auf“ wenn die Kartoffeln fliegen

Axel Roll

- Neubukow/Steinfurt. Nach zwei Tagen Karneval in der Steinfurter Partnerstadt ist den Narren das dortige Brauchtum in Fleisch und Blut übergegangen. Punkt eins: Es heißt nicht „Helau“, sondern „Neubukow, pass’ auf.“ Punkt zwei: Beim Umzug, der übrigens am 10.11. stattfand, fliegen nicht nur Bonbons, sondern ganze Kartoffelsäcke von den Wagen. Wahrscheinlich deshalb der ungewöhnliche Schlachtruf der Neubukower Karneval. Und zu guter Letzt gibt es kein Dreigestirn, sondern eine Lady Carneval, die bei der Proklamationssitzung am Samstagabend auf originelle Art und Weise gewählt wird.

Darüber hinaus feiern die Neubukower aber genauso ausgelassen Karneval wie die Steinfurter. Davon konnte sich eine 35-köpfige Delegation aus Borghorstern und Burgsteinfurtern am Wochenende überzeugen. Dabei waren die Vereinigten Schützen unter Leitung von Präsident Alfred Voges, die ehemaligen Stadtprinzen und Zeremonienmeister genauso vertreten wie das Stadtkaiserpaar Gerda und Josef Westhues samt Thronabordnung. Höhepunkt des Freundschaftsbesuchs war die närrische Sitzung am Samstagabend. Dabei standen ausschließlich karnevalistische Eigengewächse auf der Bühne.

Startseite