1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Pastors Haushälterin vermacht 211.500 Euro - für Indien

  6. >

Geld interessierte die Haushälterin aus St. Lamberti nicht

Pastors Haushälterin vermacht 211.500 Euro - für Indien

Günter Benning

Münster - Martha Hälker lebte immer bescheiden. Geld interessierte die Haushälterin aus St. Lamberti nicht. 40 Jahre lang versorgte sie den Pfarrerhaushalt ihres Bruders Ferdinand Hälker. Als die alte Dame jetzt im Alter von 82 Jahren starb, machte sie viele Menschen in Indien glücklich. Martha Hälker vermachte der Schwester- Petra-Stiftung ihr gesamtes Vermögen: 211.500 Euro.

Am Freitag begrüßte Pfarrer Dr. Ludger Winner Gäste aus Oelde im Lamberti-Pfarrheim. Dort ist der Sitz der Schwester-Petra-Stiftung. „Das ist ein ganz großer Schluck aus der Flasche“, sagte Stiftungsgeschäftsführer Heinz Demming. Das Vermögen wurde erst 2008 angelegt, mit dem Ziel, in vier Jahren die Millionen-Grenze zu erreichen. Von 380000 im letzten Jahr schnellte es 2010 auf 670000 Euro in die Höhe.

Martha Hälker kannte das Schwester-Petra-Hilfswerk. Ihr Bruder war von 1970 bis 1998 Pfarrer von Lamberti, in dieser Zeit hat die Gemeinde den Orden der „Dienerinnen der Armen“, den Schwester Petra Mönningmann 1969 in Indien gründete, tatkräftig unterstützt.

Der Orden - auf indisch Dinasevanasabha - unterhält Kinderheime, Kliniken und Schulen. „Gerade bauen wir ein Heim für tuberkolosekranke Frauen“, sagt Dr. Reinhold Festge, der Vorstand der Stiftung. Finanziert wird es aus Spenden und Entwicklungshilfegeldern des Bundes. Ist die Stiftung erst angemessen ausgestattet, will sie den Geldfluss nach Indien verstetigen.

Martha Hälker gehörte zu einer Generation von Pfarr-Haushälterinnen, die es heute kaum noch gibt. Sie und ihr Bruder lebten sparsam, auch als er später Rektor von St. Servatii wurde. Als er starb, verwaltete sie seine Ersparnisse. Ihre letzten zweieinhalb Jahre verbrachte die Münsteranerin, die in der Überwasser-Gemeinde aufgewachsen war, im Lamberti-Altenheim. Pfarrer Winner: „Sie war eine wirkliche Christin.“

Startseite