1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Paul Bühner 90-jährig verstorben

  6. >

Nachrichten

Paul Bühner 90-jährig verstorben

Von Christian Wolff Ahlen. Mit Paul Bühner verliert die Wersestadt einen ihrer ältesten aktiven Sportler, der sich auch über Vereinsgrenzen hinaus einen Namen machte. Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb Bühner bereits am 21...

Christian Wolff

Ahlen. Mit Paul Bühner verliert die Wersestadt einen ihrer ältesten aktiven Sportler, der sich auch über Vereinsgrenzen hinaus einen Namen machte. Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb Bühner bereits am 21. Juni kurz nach seinem 90. Geburtstag im St.-Franziskus-Hospital. Geboren wurde er am 18. Juni 1918 in Dülmen. Nach Ahlen kam er 1932 durch eine Lehrstelle im Friseursalon Laufhütte, später war er eigenständig in der Walstedder Filiale eingesetzt – auch nach dem Zweiten Weltkrieg wieder. Zwischenzeitlich musste er mit „Wüstenfuchs“ Rommel im „Afrika-Korps“ kämpfen. Seinen sportlichen Aktivitäten frönte Bühner in der wenigen freien Zeit, dafür aber sehr erfolgreich. Viele Jahre war Paul Bühner Mitglied des damaligen Wassersportvereins, gewann vielfach Urkunden, die er erst vor wenigen Monaten stolz mit zur „AZ“-Redaktion brachte, um über die alten Zeiten zu berichten. Paul Bühner blieb seiner Leidenschaft fürs Wasser auch im Alter treu: Seit 14 Jahren fuhr er regelmäßig ins Thermal-Solebad nach Bad Waldliesborn, bekämpfte dort erfolgreich Schuppenflechte und Arthrose. Lange schon war er beschwerdefrei und auch sonst körperlich wie geistig topfit. Freude hatte er ebenso am Tanzen und Akkordeonspielen. Regelmäßig erfreute er damit Demenzkranke im Elisabeth-Tombrock-Haus oder seine Freunde in der Selbsthilfegruppe Chronisch Kranker, die er mitgründete. Gemeinsam mit Hausarzt Dr. Hans-Werner Henseleit, Gudrun John und der Selbsthilfegruppe kämpfte er seit gut drei Jahren für mehr Mitsprache bei Reformen und mehr Gerechtigkeit im Gesundheitswesen. Trotz Krieg, Entbehrungen und einigen Schicksalsschlägen war Paul Bühner bis zuletzt ein großes Vorbild dafür, wie man sich Beweglichkeit und Intelligenz bis ins hohe Alter bewahren kann. Die Beisetzung erfolgt am Freitag um 10 Uhr auf dem Westfriedhof.

Startseite