1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Peinliche Vorstellung vergessen machen

  6. >

Nachrichten

Peinliche Vorstellung vergessen machen

wn

Ahlen - Wenn die A-junioren-Kicker der Ahlener SG am Sonntag ab 10.30 Uhr im Sportpark Nord Germania Stromberg zu Gast haben, erwartet Trainer Winfried Mader eine konzentrierte Leistung seiner Mannschaft und Vollgas über 90 Minuten. Eine Wiederholung der Schlussphase gegen die Spielvereinigung Oelde soll unter allen Umständen vermieden werden, „denn das war einfach nur peinlich“, so der ASG-Coach nach der 1:7-Schlappe.

Personell gibt es noch einige Fragezeichen. Sicher ist, dass neben den Langzeitverletzten nun auch noch Dennis Hänel ausfällt, nachdem er in Oelde die Rote Karte wegen Nachtretens sah. „Das war eine unnötige Aktion“, ärgert sich Mader, der sein Team wieder umstellen muss. Am vergangenen Wochenende hatte er acht B-Junioren zur Verfügung, da diese spielfrei hatten. „Auf diese Unterstützung müssen wir gegen Stromberg leider verzichten“, bedauert der Coach. Dennoch ist er zuversichtlich: „Wir werden das schon hinbekommen.“

Germania Stromberg ist als Tabellensechster mit fünf Siegen, einem Remis und 16 Punkten zwar ein ernstzunehmender Gegner. Die Formkurve zeigte zuletzt allerdings nach unten: Einem 3:1-Sieg gegen Fortuna Walstedde folgte ein 0:0 gegen die SG Wadersloh/Benteler , ehe es gegen den SV Neubeckum (1:4) und den SC Roland Beckum (1:3) Niederlagen gab.

Doch nicht nur bei Stromberg ist der Druck groß. „Es müssen endlich wieder drei Punkte her“, lautet die Forderung von ASG-Coach Winfried Mader.

Startseite