1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Peter Böhme vor dem Comeback

  6. >

Archiv

Peter Böhme vor dem Comeback

wn

Handball: Drei Spiele in Serie gewann die Reserve der Handballfreunde zuletzt. Und jeweils fand Trainer Peter Böhme nur lobende Worte über seine Torhüter. Jetzt ist es aber im Bereich des Möglichen, dass der gelernte Torwart Böhme beim kommenden Auswärtsspiel am Samstag um 16.45 Uhr bei der HSG Preußen / Borussia Münster selbst Hand anlegen muss, denn derzeit steht ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz beider Stammkeeper der Handballfreunde. Daniel Rosendahl muss aus beruflichen Gründen passen, der zuletzt starke Kai-Julian Feldhues lag unter der Woche schwer erkältet im Bett. „Keine Ahnung, ob er spielen kann“, treibt sich die Unsicherheit bei Böhme um. Zudem ist die Torwartfrage nicht der einzige Problemfall personeller Natur, der den Coach in Atem hält – wenn auch der vordringlichste. Thomas Henrichmann, Marcus Hörsting, Ralf Holtkamp, Christoph Wallroth – die Liste der ausfallenden Feldspieler ist ebenfalls nicht allzu kurz. Daher ist die Personaldecke extrem dünn, was in Böhmes Augen aber auch schnell zum Pluspunkt werden kann. „Dann müssen wir eben mit mannschaftlicher Geschlossenheit punkten wie zuletzt in Havixbeck. Da hat man gesehen, das kann ein starkes Pfund sein.“

Der Kader: Feldhues (Böhme) – Artmeier, Barwich, Bösenberg, Herkt, Kaltmeier, Kayser, Näfelt, Schulte, Wienkamp.

Startseite