1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Pferdezucht kann Umsatzsteuern abziehen

  6. >

Urteile

Pferdezucht kann Umsatzsteuern abziehen

wn

München - Eine größer angelegte Pferdezucht ist kein reines Freizeitvergnügungen und kann deshalb Umsatzsteuern auf Anschaffungen abziehen. Eine solche Zucht diene nicht nur dem privaten Hobby, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil (V R 61/06 vom 12. Februar 2009). Das gelte auch, wenn aus der Zucht permanente Verluste erzielt würden: Die Zucht sei auch bei fehlender Gewinnerzielungsabsicht umsatzsteuerrechtlich Unternehmer und könne deshalb die ihr in Rechnung gestellte Umsatzsteuer als Vorsteuer abziehen. In dem Streitfall hatte eine Kommanditgesellschaft mit ständigen Verlusten eine Pferdezucht betrieben. Das Finanzamt ließ keine Vorsteuerbeträge zum Abzug zu. Es verwies auf das Einkommensteuergesetz, nach dem Aufwendungen etwa für Jagd, Fischerei, eine Segel- oder Motorjacht einkommensteuerlich wegen ihres Zusammenhangs mit der privaten Lebensführung nicht abgezogen werden können. So sei auch die Pferdezucht anzusehen. Der BFH entschied hingegen, dass die in größerem Stil betriebene Pferdezucht mit ihren sechsstelligen Umsätzen nicht allein mit einer Freizeitbeschäftigung gleichzusetzen sei, sondern einen unternehmerischen Charakter habe.

Startseite