1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Pleite für RW 2

  6. >

Rot Weiss Ahlen

Pleite für RW 2

wn

Ahlen. Es gibt Tage, an denen läuft einfach nichts! Gestern erwischte die zweite Mannschaft von RW Ahlen bei der 0:5-Heimniederlage gegen die Spielvereinigung Erkenschwick so einen Tag.

Die Spieler von Trainer Manfred Christel waren mit dem Anpfiff voll da und versuchten das Spiel nach vorne zu treiben. Beide Teams schenkten sich dabei nichts. Die erste Torgelegenheit bot sich RW-Stürmer Pierre Aboutou nach 180 Sekunden, als ihm ein Abpraller vor die Füße sprang. Er zog sofort ab und erwischte Gästekeeper Pascal Kurz auf dem falschen Fuß, doch der Ball strich knapp am Tor der Erkenschwicker vorbei. Nur Minuten später schickte ein starker Bernhard Venker seinen Mitspieler Dominik Lausch auf der rechten Außenseite, der setzte zur Flanke an, aber es wurde ein Torschuss daraus und der Ball senkte sich knapp hinter das Tor der Gäste.

Nach einer Viertelstunde wurde Erkenschwick stärker und hatte durch Sascha Höhle die erste Gelegenheit mit einem Distanzschuss, doch Florian Fischer wehrte den Ball erfolgreich ab. Denis Schawlochow hatte die Führung der Ahlener auf dem Fuß. Er tauchte alleine vor dem Tor auf, doch sein Schuss landete in den Armen von Keeper Kurz. Wenig später grätschte Michael Kaminski im eigenen Strafraum, die Gäste reklamierten auf Handspiel, doch der Schiedsrichter erkannte auf Eckball. Dieser sollte folgenschwer sein, denn nach der Hereingabe erzielte Alexander Thamm per Kopf das 1:0 für die Gäste. RW Ahlen drückte auf den Ausgleich, den Michael Kaminski auf dem Fuß hatte, doch sein Freistoß klatschte an die Latte. Im direkten Gegenzug machten die Gäste durch einen Konter von Gökhan Özdemir das 2:0.

Nach dem Seitenwechsel wurde es turbulent, denn erst hatte Marcel Stutter die Riesenchance zum Anschlusstreffer, doch der Ball wurde von der Torlinie gekratzt. In der 65. Spielminute musste der beste Ahlener Spieler Julian Schmidt mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Zwei Zeigerumdrehungen weiter erhöhte wiederum Gökhan Özdemir auf 3:0. Nach 83 Minuten war mit dem 4:0 durch Zouhair Allali das Spiel endgültig entschieden, doch die Fans der Erkenschwicker fielen (wieder) unangenehm auf, so dass der Schiedsrichter fast das Spiel abbrechen musste. Sie griffen die Ahlener Ersatzspieler an. Das Spiel musste für ein paar Minuten unterbrochen werden. Das 5:0 durch Christian Baron war mit den Schlusspfiff nur noch Nebensache. Die Ahlener belegen nun Tabellenplatz 14.

RW Ahlen 2: Fischer – Lausch (46. Dotor-Ledo), Mi. Kaminski, Stutter, Schmidt, Akyüz, S. Sahin (46. Kraus), Venker, Krumpietz, Schawlochow, Aboutou (46. Sahbaz)

Startseite