1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Pluggendorf: Beim Königsschuss lachte die Sonne 

  6. >

Schützenfeste im Kreis Coesfeld

Pluggendorf: Beim Königsschuss lachte die Sonne 

wn

Dülmen. Da hatte der Wettergott ein Einsehen: Kurz bevor das hölzerne Federvieh zerbrach, hörte der Dauerregen auf und die Sonne strahlte - genauso wie dann König Klaus Oestermann. Der holte mit dem 101. Schuss um 18.07 Uhr den Vogel von der Stange und sicherte sich damit die Königswürde der Pluggendorfer Schützen. Zuvor musste das Vogelschießen kurzzeitig unterbrochen werden, da beide vorhandenen Gewehre den Schützen nicht mehr Stand hielten und für Ersatz gesorgt werden musste.

Nach seinem fulminanten Schuss gab es für Klaus Oestermann nicht viel Zeit zu überlegen. Schnell wurden die Ehrenpaare ausgewählt und vor allem seine Königin Ramona Hörsting ernannt. Als Ehrenpaare fungieren Frank und Frauke Hörsting sowie Daniel Gödde und Nadine Medding. Mundschenkpaar sind Norbert und Bärbel Winkler.

Zuvor hatte sich in einer Regenschlacht Kurt Kornblum beim Vogelschießen der Jungschützen durchgesetzt. Um 16.05 Uhr zerbrach der Vogel nach dem 89. Schuss. Jungschützenkönigin ist Tanja Wortmann. Nicole und Stefan Eggenkemper bilden das Ehrenpaar. Vom Alter her müssten Altschützen- und Jungschützenkönig eigentlich die Rolle tauschen, denn Schützenkönig Klaus Oestermann ist fast ein Jahr jünger als Kurt Kornblum.

Vor dem Schießen hatte sich während des Antreten auf dem Marktplatz General Ewald Ahrens von seinen Schützenbrüdern und -schwestern verabschiedet. Ahrens war 43 Jahre im Offizierskorps der Pluggendorfer. Bei seinem Eintritt war er erst 17 Jahre alt und somit der jüngste Offizier in der Vereinsgeschichte. Im nächsten Jahr wird Ahrens die dritte Kompanie verstärken und bleibt somit dem Verein treu. Im den nächsten Jahren wird es bei den Pluggendorfern keinen neuen General für den scheidenen Ahrens geben. „Einen solchen Posten muss man sich erst verdienen“, berichtete Jochen Hoffschwelle, erster Vorsitzender des Vereins. Ein Hauptmann wird das Kommando im nächsten Jahr vorläufig übernehmen.

Bereits am Freitag fand das Vogelschießen der rund 170 Pluggendorfer Kinderschützen statt. Den Styroporvogel holte Jana Heming von der Stange. Zu ihrem Prinzgemahl erkor sie Julian Schneider.

Zum traditionellen Frühschoppen am Montag konnte Hoffschwelle viele Gäste, darunter Abordnungen befreundeter Vereine und Vertreter der Politik, im Festzelt begrüßen. Neben Ewald Ahrens wurden auch Oberst Paul Daut, 43 Jahre Mitglied im Offizierskorps, und Hauptmann Reinhard Vieth, 23 Jahre Offizier, aus dem Korps mit Präsenten verabschiedet. Die Offiziere werden ab sofort durch Timo Pilot, Benjamin Dubiel und Andreas Hoffschwelle verstärkt, die zum Fähnrich befördert wurden. Zum Leutnant wurden Marc Geilmann und Stefan Eggenkemper ernannt. Mit Ralf Hartmann und Uwe Heßling gibt es ab sofort zwei neue Hauptmänner.

Für 15 Jahre Vorstandsarbeiten wurde Rolf Ahlers geehrt. Für 25- und 40-jährige Treue zum Schützenverein konnten ebenfalls mehrere Schützen geehrt werden. Im Anschluss an die Grußworte und Ehrungen klang der Frühschoppen mit dem Einmarsch der Damen um 13 Uhr in gemütlicher Runde aus.

Startseite