1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Polizei zeigte starke Präsenz am See - Randale blieb aus

  6. >

Maiparty in Hiltrup

Polizei zeigte starke Präsenz am See - Randale blieb aus

wn

Münster - Die Befürchtung, dass sich die Vorjahres-Randale am Hiltruper See wiederholen könnten, hat sich nicht bestätigt. Am „Steiner See“ blieb es in der Nacht zum 1. Mai und am Maifeiertag selbst ruhig, ebenso auf der Hiltruper Kanalinsel, die den feiernden Jugendlichen als Ausweichplatz zur Verfügung stand. Lediglich einige „Alkoholleichen“ waren im Laufe des Sonntagnachmittags zu beklagen. Bereits am Samstag hatte das Ordnungsamt rund um den Hiltruper See starke Präsenz gezeigt, unterstützt wurde die Behörde von einem privaten Sicherheitsdienst. Die Mitarbeiter verteilten am Samstagabend einige Platzverweise an betrunkene Jugendliche, die in Ufernähe Feuer gemacht hatten. Ansonsten blieb es hier ruhig. Am Sonntag versammelten sich dann rund 300 Jugendliche auf der Hiltruper Kanalinsel. Sie drehten Musikanlagen auf, tranken Alkohol - aber auch hier mussten weder Ordnungsamt noch Polizei eingreifen. Das Ordnungsamt sprach in einer ersten Stellungnahme von einem „friedlichen Miteinander“. Etwas weniger ruhig verlief der Nachmittag für die Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes, die sich um einige Betrunkene kümmern mussten. Vor einem Jahr war es rund um den Hiltruper See zu Randalen gekommen. Eine Hundertschaft der Polizei musste herbeigerufen werden, es gab Verletzte auf beiden Seiten und mehrere Festnahmen.

Startseite