1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Prinz Charles – Stationen seines Lebens

  6. >

Prinz Charles – Stationen seines Lebens

wn

Hamburg – Der britische Kronprinz Charles ist ein Mann mit vielen Interessen, der sich seine Wartezeit auf den Thron mit sozialem Engagement und zahlreichen Hobbys vertreibt. Stationen aus dem Leben des Thronfolgers:

14. November 1948: Prinz Charles kommt als erster Sohn von Prinzessin Elizabeth und Prinz Philip in London zur Welt.

Juli 1958: Königin Elizabeth II. ernennt ihn zum Prinzen von Wales.

1962-1967: Charles besucht die Schule Gordonstoun in Schottland und studiert danach in Cambridge Archäologie, Anthropologie und Geschichte.

1971-1976: Die Offiziersausbildung bei der Royal Air Force und Royal Navy beendet der Thronfolger als Kapitän eines Minenräumers.

29. Juli 1981: Die umjubelte Traumhochzeit mit der 13 Jahre jüngeren Lady Diana Spencer in der Londoner St. Paul's Kathedrale verfolgen 750 Millionen Fernsehzuschauer. Das Paar bekommt zwei Söhne, die Prinzen William (1982) und Harry (1984).

1988: Charles stellt seine Besitztümer auf biologische Landwirtschaft um.

9. Dezember 1992: Premierminister John Major gibt im Parlament die Trennung von Charles und Diana bekannt.

29. Juni 1994: Charles gesteht in einem Fernsehinterview eheliche Untreue, ohne den Namen der Frau zu nennen.

28. August 1996: Die Ehe von Charles und Diana wird geschieden.

31. August 1997: Prinzessin Diana kommt mit ihrem Freund Dodi Al Fayed bei einem Autounfall in Paris ums Leben.

6. September 1997: Die Trauerfeier für Diana in der Westminster Abbey wird weltweit von etwa 2,5 Milliarden Fernsehzuschauern gesehen.

9. April 2005: Prinz Charles und seine langjährige Freundin Camilla Parker Bowles – beide kennen sich seit 1970 – treten vor den Standesbeamten.

Startseite