1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Promiauflauf bei der Prinzessin

  6. >

Elna-Margret lockt ihre Gäste zur Modewoche in die U-Bahn

Promiauflauf bei der Prinzessin

Gudrun Niewöhner

Burgsteinfurt/Berlin - Mit Désirée Nick ist sie über gemeinsame Verwandte befreundet. Verona Pooth mag einfach die Kleider. Genauso wie Katharina Witt. Auf der Gästeliste von Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt standen aber auch Sami Khedira, Dana Schweiger, Mariella Ahrens, Lisa Martinek, Regina Halmich, Tamara Gräfin von Nayhauß, Sarah Nuru und Sophie Gräfin von Trauttmansdorff-Weinsberg. Sie alle wollten die Show des Berliner Luxuslabels „Unrath & Strano“ am Freitagabend in der U-Bahn-Station am Potsdamer Platz nicht verpassen.

Während viele natürlich in den unverkennbaren Kleidern und Roben der beiden Stardesignern über den Roten Teppich bis zur Sponsorenwand flanierten, hatte sich Désirée Nick schon via Facebook bei ihrer Freundin entschuldigt, dass sie im goldenen Paillettenkleid eines Noname-Labels aus Amerika kommen würde: „Ich hatte leider keine Zeit mehr zum Umziehen.“

Dass sie überhaupt gekommen ist, war für „Unrath & Strano“ schon eine Ehre. „Von den 100 Einladungen, die ich im Laufe der Berliner Fashionweek bekomme, nehme ich nur ganz wenige an“, verriet die Kabarettistin. Freitag kam sie „wegen Elna“.

Während sich die meisten Promis gerne für die Klatschblätter ablichten ließen, zeigte sich Ex-Eiskunstlaufstar Katharina Witt anfangs distanziert. Sie suchte sich mit ihrer männlichen Begleitung ein stilles Plätzchen und drehte den anderen Gästen den Rücken zu.

Sie seien doch schon beim „Du“?, wollte Verona Pooth beim Begrüßungsbusssi von Prinzessin Bentheim wissen: „Ja natürlich, wir haben doch telefoniert.“

Startseite