1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Reifenbezeichnungen

  6. >

Auto-Lexikon-Contentseite

Reifenbezeichnungen

wn

Auf der Flanke eines Reifens steht eine Reihe von Angaben, die Informationen über dessen Bauart geben. So enthält eine Bezeichnung wie „195/55 R 15“ gleich vier Informationen: An erster Stelle steht die Reifen-Nennbreite, hier also 195 Millimeter. Danach folgt eine Auskunft über das Verhältnis der Reifenhöhe zur Reifenbreite, in diesem Fall 55 Prozent.

Das „R“ kennzeichnet die so geannten Radialbauweise der Reifenkarkasse. An letzter Stelle steht der Durchmesser des Reifens im Felgenbett in Zoll, erläutert der TÜV Nord in Hannover: Bei diesem Reifen sind es 15 Zoll.

Ein weiterer wichtiger Hinweis auf dem Reifen ist das Geschwindigkeitssymbol (GSY). Es sagt aus, bis zu welcher Höchstgeschwindigkeit der jeweilige Reifen zugelassen ist. Gebräuchlich sind nach TÜV-Angaben „Q“ bis 160 Stundenkilometer (km/h), „S“ bis 180 km/h, „T“ bis 190 km/h oder auch „H“ bis 210 km/h. Für schnellere Fahrzeuge gibt es noch die Kategorien „V“ bis 240 km/h,„W“ bis 270 km/h und „Y“ bis 300 km/h.

Startseite