1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Reiterinnen geben Autogramme

  6. >

Test3

Reiterinnen geben Autogramme

wn

Der Reiterverband Münster hat der Deutschen Förderungsgesellschaft zur Mukoviszidoseforschung die Möglichkeit gegeben, sich während des K+K-Cups in der Halle Münsterland vorzustellen und auf die Erbkrankheit „Mukoviszidose“ aufmerksam zu machen. Mukoviszidose ist eine Stoffwechselerkrankung, an der in Deutschland 8000 bis 10 000 Kinder und junge Erwachsene leiden. Während des Reitturniers haben sich die Mannschaftsolympiasiegerin der Vielseitigkeit, Ingrid Klimke, sowie die Reservistin für Olympia in der Dressur, Helen Langehanenberg, bereit erklärt, die Förderungsgesellschaft zu unterstützen und eine Autogrammstunde zu geben. Ingrid Klimke wird heute Nachmittag vor ihrem Start beim Grand Prix am Stand in der Messehalle Mitte vertreten sein, während Helen Langehanenberg am Sonntagmittag von 13 bis 13.30 Uhr vor Ort sein wird.

Startseite