1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Roloff-Sammlung für Porzellanmuseum

  6. >

Test3

Roloff-Sammlung für Porzellanmuseum

wn

Wie „Hüter eines Schatzes“ sitzen und (beide über 85 Jahre) vor den neuen Exponaten für das Porzellanmuseum an der Gasselstiege 33. , ein Sammler aus Süddeutschland, hat sich jetzt von seiner Roloffsammlung getrennt. Das Ehepaar Struwe ist von Beginn an Mitglied der Porzellanfreunde und macht regelmäßig bei den „Sonntagsdiensten“ mit. Josef Struwe weiß viel zu erzählen, war er doch in den 30er Jahren bei der münsterschen Porzellanmanufaktur Roloff als Kaufmann beschäftigt. Darüber hinaus hatte er sich als junger Mann ein paar Mark bei der Beaufsichtigung des Brennofens (Zugmuffel) dazu verdient. Diese Zugmuffel hat er für das Porzellanmuseum als Modell hergestellt. Das Modell ist besonders für Kinder in den Ausstellungsvitrinen beim Steuerberaterverband zu bewundern. Das Porzellanmuseum veranstaltet an jedem dritten Sonntag im Monat ab 16.30 Uhr einen Diavortrag.

Startseite