1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Rund 250 000 Euro Schaden bei Bränden in der Silvesternacht

  6. >

Rund 250 000 Euro Schaden bei Bränden in der Silvesternacht

-jg/and- Münsterland. Zwei größere Brände sind die traurigen Höhepunkte der Silvesternacht im Münsterland. In Südlohn kam es kurz nach Mitternacht zu einem Dachstuhlbrand. Das Feuer griff aufs Obergeschoss über und machte das Einfamilienhaus...

Julia Gottschick

Münsterland - Zwei größere Brände sind die traurigen Höhepunkte der Silvesternacht im Münsterland. In Südlohn kam es kurz nach Mitternacht zu einem Dachstuhlbrand. Das Feuer griff aufs Obergeschoss über und machte das Einfamilienhaus unbewohnbar. Verletzt wurde niemand. Die Ursache ist noch unklar. Der Schaden wird auf über 100 000 Euro geschätzt.

In Ahaus zerstörte ein Feuer eine Diskothek. Der Brand war am frühen Morgen entdeckt und von der Feuerwehr gelöscht worden. Die Ursache ist ebenfalls unklar. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von 150 000 Euro.Unterm Strich rückte die Polizei im Kreis Borken zu 135 Einsätzen aus. In der Gesamtbetrachtung sprechen die Ordnungshüter von einer „normalen Silvesternacht“. Ebenfalls eine positive Bilanz zog die Polizei im Kreis Coesfeld. Allein durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern sei es zu kleineren Sachbeschädigungen gekommen.

„Keine besonderen Vorkommnisse“ meldete auch die Polizei in Münster. Insgesamt verzeichnete sie im Stadtgebiet und im Bereich der Autobahnen 176 Einsätze, davon 97 silvesterbedingt – wie 25 Sachbeschädigungen, 25 Ruhestörungen und zehn Brände.

Die Steinfurter Kreispolizei meldete neben Einbrüchen, Diebstählen und einer Trunkenheitsfahrt einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Steinfurt-Borghorst. Offenbar war das Feuer in der Dachgeschosswohnung ausgebrochen, der Bewohner flüchtete unverletzt ins Freie. Zwar breiteten sich die Flammen auf den Dachstuhl aus, konnte jedoch durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Ursache und Schadenshöhe stehen noch nicht fest.

Startseite