1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Samba im tiefen Münsterland

  6. >

Karneval im Kreis Coesfeld

Samba im tiefen Münsterland

Helge Holz

Nordkirchen - „Karneval 2010 mit Frank und Ute bunt und schön“ - besser konnte das amtierende Prinzenpaar das Motto für seinen diesjährigen Karnevalsumzug einfach nicht wählen. Egal ob auf oder vor dem Wagen, jeder Jeck präsentierte sich in einer farbenfrohen Verkleidung. Gerade im hellen, klaren Sonnenlicht leuchteten diese dann um so sehr. Dazu noch der azurblaue Himmel, die gute Stimmung entlang des närrischen Lindwurms - bessere Ausgangsbedingungen konnte es für den Veilchendienstagsumzug einfach nicht geben.

Kaum hatte Bürgermeister Dietmar Bergmann entsprechend der 31-jährigen Tradition den beiden Regenten die Schlüssel der Gemeinde überreicht, setzte sich der Tross in Bewegung. Was im Februar 1979 mit einem einzigen Bollerwagen begann, hat sich bis heute zu einem stattlichen Umzug entwickelt. Gleich 20 festlich geschmückte Prunkwagen gingen im Schatten der Maximilian-Kolbe-Schule an den Start. „In diesem Jahr werden sich etwa 30 Fußgruppen an der zweistündigen Tour durch Nordkirchen beteiligen“, freuten sich Wolfgang Hülsbusch und Andreas Becker vom Organisationsteam.

Trotz winterlicher Temperaturen, vor dem Flair des brasilianischen Karnevals brauchte sich an diesem Nachmittag das Münsterland nicht zu verstecken. Die Nordkirchener Sambagruppe Mariepossa holte mit ihren Trommelklängen Südamerika ins tiefe Münsterland.

Startseite