1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Schade ums Zelluloid

  6. >

Film-Specials

Schade ums Zelluloid

Gian-Philip Andreas

Jede Woche birst die Werbung vor Superlativen: Ob neuer Bond, neuer Karibikfluch, neuer Spiderman, stets gilt es, das vermeintlich beste, teuerste, spektakulärste Zelluloiderzeugnis seit Jahrmarktsgedenken zu bestaunen.

Derzeit trifft sich die Branche mal wieder in Cannes zum Filmfestival. Was im Vorhinein bejubelt wird, erscheint im Nachhinein als ärgerlicher Murks. Klar: Bei über 400 Filmstarts im Jahr kann sich eben nicht alles lohnen.

Und vieles ist, geradeheraus gesagt, einfach schlecht. Manchmal auch sehr schlecht. Und mitunter sogar unterirdisch. Hier eine sehr kleine, sehr subjektive Auswahl von Gian-Philip Andreas aus den wirklich schlechtesten der schlechten Filmen.

Startseite