1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. „Schaden so gering wie möglich halten“

  6. >

IVZ-Lokalfenster - Tecklenburger Land

„Schaden so gering wie möglich halten“

Claus Kossag

Ibbenbüren. Der Streit in der SPD-Fraktion, der nach dem Abstimmungsergebnis um die Ausschreibung der Stelle des Ersten Beigeordneten entbrannt ist, er beschäftigt natürlich nicht nur die Fraktion sondern auch die Partei. Auf Anfrage unserer Zeitung bezog gestern SPD-Ortsvereinsvorsitzender Heinz Schrameyer (Foto) Stellung zur aktuellen Situation. Schrameyer erklärte, seine größte Sorge sei, dass durch die Vorgänge in der SPD-Ratsfraktion der Ortsverein und die Partei Schaden nehmen, quasi in der Diskussion um die Krise der Fraktion in Sippenhaft genommen werden. Heinz Schrameyer: „Ich bin massiv daran interessiert, den Schaden für Ortsverein und Partei so gering wie möglich zu halten.“ Der öffentliche Druck sei hoch.

Und Schrameyer betonte auch, dass der Bürgermeister Heinz Steingröver nicht beschädigt werden dürfe. Das Verhältnis zwischen Partei und Bürgermeister sei gut, so Schrameyer.

Im Rückblick schwer enttäuscht zeigte sich Schrameyer von der Tatsache, dass offenbar zwei SPD-Ratsmitglieder den CDU-Antrag gestützt haben, die Stelle des Ersten Beigeordneten Volker Strothmann auszuschreiben. Das habe die großen Unruhen zur Folge gehabt. Mit Sorge betrachte er deshalb, dass die drei SPD-Ratsmitglieder Karlo Gribnitz, Wilhelm D‘Laclaverie und Jürgen Povel ihre Fraktionsarbeit ruhen lassen wollen. Es gelte zu verhindern, dass die Fraktion auseinander fällt. Deshalb müsse nun genau überlegt werden, welche Konsequenzen in der Fraktion aus den Vorgängen gezogen werden, so Schrameyer, der auch Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD ist.

Weiter nach den Abweichlern bei der Beigeordneten-Abstimmung zu suchen, davon hält Schrameyer nichts: „Das können wir aufgeben.“ Sauer ist Schrameyer darüber, dass durch die aktuelle Krise die Gefahr besteht, dass „die gute Arbeit, die die SPD in der Vergangenheit gemacht hat“, in Teilen kaputt gemacht werden könne.

Startseite