1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Schlecker im Fokus

  6. >

Reste vom Vortag

Schlecker im Fokus

Dirk Anger

Münster - Die Drogeriemarktkette Schlecker steht vor einem Umbau: Ob dabei auch in Münster Märkte geschlossen werden, darüber konnte das Unternehmen gestern noch keine Aussage machen. „Es gibt keine Schließungspläne“, reagierte Pressesprecher Patrick Hacker auf einen entsprechenden Bericht vom Wochenende, wonach in den kommenden Monaten deutschlandweit bis zu 800 Märkte dicht gemacht werden (WN, 14.6.). Im laufenden Controlling würden aber defizitäre Filialen auf den Prüfstand gestellt, so Hacker. „Richtig ist, dass teilweise auch Filialen geschlossen werden.“ Das heiße aber nicht, dass Mitarbeiter gefeuert würden. Es könne sein, dass gleichzeitig neue Filialen eröffnet würden.

Allein in Münster unterhält die in Ehingen ansässige Drogeriemarktkette mehr als ein Dutzend Filialen.

Um aus der Verlustzone zu kommen, will Schlecker 500 bis 800 Märkte dichtmachen, wie Lars Schlecker, Sohn des Firmengründers Anton Schlecker, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ gesagt hat. Das Unternehmen habe drei Jahre Verlust hinter sich, sagte Schlecker. Für 2011 könne er noch nichts sagen, aber es sei eine deutliche Trendwende zu sehen.

Startseite