1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Schlüsselübergabe im Rathaus

  6. >

Karneval im Kreis Coesfeld

Schlüsselübergabe im Rathaus

wn

Dülmen. Bürgermeisterin Lisa Stremlau zierte sich nicht lange: Schwuppdiwupp trennte sie sich Donnerstag Mittag von ihrem Rathausschlüssel. Der und damit die Macht im Rathaus liegt nun in weiblichen Händen - wo sie genau genommen auch schon vorher waren. Aber solcherlei Spitzfindigkeiten taten der Feierlaune im Rathaus keinen Abbruch. Die Mitarbeiterinnen der Verwaltung feierten zu Weiberfastnacht und die männlichen Kollegen gleich mit. Stadtbaurat Clemens A. Leushacke war zur Party als Dichtheitsprüfer im Blaumann erschienen, die Erste Beigeordnete Christa Krollzig hatte sich in ein Teufelchen verwandelt, das Team von Dülmen Marketing war zu Seeräubern mutiert und die Mitarbeiter aus dem Bauamt zu giftigen Fliegenpilzen. Bürgermeisterin Lisa Stremlau war als Zauberin erschienen. Ihr Zauberstab kam ein bisschen mickerig daher, was der schlechten Haushaltslage geschuldet war, wie sie erklärte. „Die Mehrheitsfraktion würde mich am liebsten wegzaubern“, sagte sie augenzwinkernd. Sie ihrerseits würde mit dem Stab langweilige Redner einfach aus dem Rat wegzaubern, verriet sie - was auf viel Zustimmung bei den Zuhörern stieß. Aber bis zur nächsten Ratssitzung dauert es eben noch eine Weile. Dann ist Karneval vorbei, im Rathaus gibt es keine Zauberer, Seeräuber oder Teufelchen mehr und der Rathausschlüssel liegt wieder wohl verwahrt bei der Bürgermeisterin.

Startseite