1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Schmitz Cargobull kämpft mit Sommerflaute

  6. >

Schmitz Cargobull kämpft mit Sommerflaute

wn

Altenberge - Der Anhänger-, Pritschen- und Auflieger-Hersteller Schmitz Cargobull AG (Altenberge) hat – wie alle europäischen Hersteller – mit der Sommerflaute zu kämpfen. „Es gibt einen Auftragsrückgang“, bestätigte Pressesprecher Gerd Rohrsen auf Anfrage unserer Zeitung. Zwar werde die Produktion zurückgefahren, das sei aber weder neu noch Besorgnis erregend. Die Zahl der Leiharbeiter sei inzwischen reduziert worden. „Ganz verzichten können wir aber auch jetzt nicht auf sie“, sagte Rohrsen weiter.

Nach den vorläufigen Zahlen der Schmitz Cargobull AG stieg die Fahrzeugproduktion im Geschäftsjahr 2007/2008, das am 31. März 2008 zu Ende gegangen ist, um 30 Prozent auf mehr als 66.500 Fahrzeuge. Der Umsatz sprang von 1,685 Milliarden auf etwa 2,14 Milliarden €. Als nächste strategische Ziele hatte das Unternehmen im Juni in Altenberge eine Jahresproduktion von 100.000 Fahrzeugen und einen Umsatz von drei Milliarden € bekannt gegeben. Ende März 2008 waren nach Unternehmensangaben 5866 Mitarbeiter beschäftigt.

Startseite